Natur in der Fasanerie ist für alle erlebbar: auch für Menschen mit Handicap. Ziel ist es, Menschen teilhaben zu lassen –

Umgeben von Wiesen und Wäldern liegt der Tierpark Fasanerie im Nordwesten von Wiesbaden. Auf rund 25 Hektar leben dort 250 Tiere meistens in Freigehegen, artgerecht. Auf einem Rundgang entdecken Kinder und Erwachsene Rehe und Hirsche, Wisente auf Weiden und verschiedene Vogelarten in Volieren.

Fasanerie, kurz gefasst

„Natur und Handicap?!“, Angebot für Menschen mit Einschränkungen
Wann: Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:00 bis 15:30 Uhr
Wo: Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Navigation / Karte)
Eintritt: 5,00 Euro
Anmeldung: ch.ts@gmx.de

Der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie bietet auch Menschen mit Handicap vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen Ausflug – und die einmalige Gelegenheit den Wald und seine Bewohner „die Wildtiere“ wahrzunehmen und zu verstehen.

Tasten, Fühlen, Erfahren

Gemeinsam erleben. Christine Thomas versucht im Rahmen der Führung Erfahrungen über alle Sinne zu vermitteln. Es geht darum mit der Tier- und Pflanzenwelt in Berühung zu kommen und Neues zu erleben. Die Schwerpunkte sin: mehr Tasten, Fühlen, Erfahren, Erklären, Spielen.

Wildkatzen, Frettchen..

Mit etwas Glück zeigen sich den Besuchern auch possierliche Wildkatzen, hochbeinige Luchse oder sogar Füchse beobachten. Neben Bären und Wölfen leben in Wiesbaden aber auch die kleinen Raubtiere, wie Nutrias, Frettchen und bald sicher wieder der vom Aussterben bedrohte Nerz. Ein Streichelzoo und Spielplatz rundet das tolle Angebot ab.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken