Fairtrade verbindet Konsumenten, Unternehmen und Produzenten und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauern, und schafft menschenwürdige Arbeitsbedingungen.

Bürgermeister Patrick Kunkel und Wirtschaftsdezernentin Jutta Scholl freuen sich über die Verlängerung des Fairtrade-Siegels. Eltville am Rhein darf nach der erfolgreichen Zertifizierung für zwei weitere Jahre den Titel „Fairtrade-Town“ tragen. Seit der ersten Zertifizierung 2018 konnte die Stadt ihr Engagement weiter ausbauen und erfüllt auch 2022 die geforderten Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne.

Eltville ist eine von fast 800 Fairtrade-Towns in Deutschland. Erstmals wurde die Stadt 2018 als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird durch den Verein Fairtrade Deutschland verliehen und muss alle zwei Jahre erneuert werden. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern.

Kommunen müssen nachweislich folgende fünf Kriterien erfüllen, um von dem gemeinnützigen Verein Fairtrade Deutschland die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel erhalten zu können: Die Unterstützung des fairen Handels muss in einem Magistratsbeschluss festgehalten werden. Eine Steuerungsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft koordiniert gemeinsame Aktivitäten und in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Außerdem leisten städtische Mitarbeitende sowie Kooperationspartner in Vereinen, Schulen und der Kirche Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

„Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Eltville. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen.“ – Bürgermeister Patrick Kunkel

Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig: In Eltville sind die alljährliche faire Rosenaktion am Weltfrauentag, das faire Frühstück in der Mediathek, der faire Einkaufsführer Genuss und Konsum in Eltville am Rhein und die Auszeichnung mehrerer Eltviller Kitas als faire Kitas Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. Besonders hervorzuheben ist auch ein neues Veranstaltungsformat, das im letzten Jahr erstmalig erprobt wurde: Das faire Familienfest auf dem Platz der Deutschen Einheit vor der Mediathek.

„Wir sind stolz, dass Eltville dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört und setzen uns auch weiterhin dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“ – Bürgermeister Patrick Kunkel

In diesem Jahr findet das faire Familienfest am Samstag, 10. September 2022, statt – mit zahlreichen Angeboten für Familien, vom Kindersachenflohmarkt über Spieleangebote, von der Fotobox von Engagement Global bis zur erstmaligen Vorstellung der fairen Stadtschokolade, deren Etikett von Schülerinnen und Schülern der Gutenberg Realschule gestaltet wurde. Das faire Familienfest wird in diesem Jahr eingerahmt vom Schön Hier Festival. Für die Zukunft plant die Stadt außerdem weitere Projekte zur öffentlichen Beschaffung und in Kooperation mit Schulen.

Bild ©2022 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Rheiungau/Eltville lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Stadt Eltville finden Sie unter www.eltville.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!