Menü

kalender

April 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Partner

Partner

/* */
Logo VFL Osnabrück und Logo SVWW zum Spieltag

Befreiungsschlag: Der SVWW gewinnt Kellerduell

Der Fußball-Zweitligist SVWW gewinnt am 10. Spieltag in der 2. Fußball Bundesliga das Aufsteigerduell beim VfL Osnabrück mit 2:0. Matchwinner sind Lee und Heußer.

Volker Watschounek 6 Monaten vor 0

Nach sechs sieglosen Spielen konnte der SV Wehen Wiesbaden endlich wieder einen Dreier einfahren.

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich eindrucksvoll aus seiner Negativserie befreit und gleichzeitig die Abstiegssorgen des VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga verstärkt. Im Aufsteigerduell behielt die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski die Oberhand und setzte sich auswärts mit 2:0 (1:0) gegen den VfL Osnabrück durch. 

VfL Osnabrück – Wehen Wiesbaden 0:2 (0:1)

VfL Osnabrück Grill – Gnaase (79. Verhoek) – Gyamfi (79. Kehl) – Beermann – Kleinhansl – Cuisance – Thalhammer (68. Rorig) – Tesche – Wulff (46. Makridis) – Engelhardt, Conteh (68. Niemann)
Wiesbaden: 16 Florian Stritzel – 2 Martin Angha  – 24 Marcus Mathisen – 26 Aleksandar Vukotic  – 9 Thijmen Goppel (→ 78. 4 Sascha Mockenhaupt)  – 6 Gino Fechner (90. +1 19 Barke Jacobsen)  – 7 Robin Heußer – 34 Amar Catic  8 Nick Bäzner (→ 67. 30 Kianz Froese) – 20 Hyunju Lee (→ 78. Günther)– 33 John Iredale (→ 67. 10 Antonio Jonjic


Tore:
0:1 Lee (9.), 0:2 Heußer (70.)
Gelbe Karten: Gyamfi, Gnaase, Rorig / Angha

Schiedsrichter: Patrick Schwengers
Zuschauer: 14500

Lee Hyun-Ju eröffnete den Torreigen bereits in der 9. Minute, und Robin Heußer legte in der 70. Minute nach, vor den Augen von 14.491 Zuschauern. Die Osnabrücker, die in den vergangenen Partien gegen starke Gegner wie den Hamburger SV (2:1), Kaiserslautern (2:2) und Fortuna Düsseldorf (1:1) solide Ergebnisse erzielt hatten, wirkten zu Beginn verunsichert. Eine Glanzparade von VfL-Torhüter Lennart Grill verhinderte ein frühes Eigentor.ein Eigentor von Florian Kleinhansl. Kurz war es dann Lee Hyun-Ju, der den SVWW nach einem Pass von Thijmen Goppel in Führung brachte.

0:1 zur Pause

Die Osnabrücker hatten in der ersten Halbzeit Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen, aber Wehens Torwart Florian Stritzl war stets zur Stelle und vereitelte Jannes Wulff’s größte Chance in der 20. Minute. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Schweinsteiger-Mannschaft das Risiko und setzte den VfL Osnabrück unter Druck.

Drei Punkte

Die endgültige Entscheidung fiel durch eine sehenswerten Freistoß Robin Heußer. Sein Schleizer war unhaltbar für Grill.  Der VfL Osnabrück konnte dem Spiel keine Wende mehr geben und ist somit Tabellenvorletzter. Für den SV Wehen Wiesbaden war der Sieg ein Befreiungsschlag und ein wichtiger Schritt, um sich aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga zu befreien. Die Fans von Wehen Wiesbaden dürfen wieder auf bessere Zeiten hoffen, während in Osnabrück die Abstiegssorgen wachsen.

Ausblick

Der SV Wehen Wiesbaden empfängt am nächsten Samstag, 28. Oktober den FC Hansa Rostock, der am 10. Spieltag zuhause gegen Kiel mit 1:3 verloren hat. Das Spiel beginnt um 13:00 Uhr in Brita Arena.

Die letzten Spiele

21. Oktober, VfL Osnabrück – SV Wehen Wiesbaden > 0:2
07. Oktober, SV Wehen Wiesbaden – Hamburger SV > 1:1
30. September, Hanover 96 – SV Wehen Wiesbaden > 2:0
23. September, SV Wehen Wiesbaden – SV 07 Elversberg > 2:1
15. September, SC Paderborn – SV Wehen Wiesbaden > 2:1
02. September, SV Wehen Wiesbaden – Schalke 04 > 1:1
27. August, 1. FC Nürnberg – SV Wehen Wiesbaden > 2:1
18. August 2023, SV Wehen Wiesbaden – Karsruher SC > 1:0
04. August, Herta BSC Berlin – SV Wehen Wiesbaden > 0:1
29. Juli, SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Magdeburg > 1:1

2023/2024 | 2. Fußball Bundesliga, 10. Spieltag, Tabelle

Mannschaft Sp. S U N Tore Pkt.
FC St. Pauli 10 10 5 5 20:8 20
Hamburger SV 10 10 6 2 19:10 20
Holstein Kiel 10 10 6 1 18:16 19
Hannover 96 10 10 5 3 22:12 18
Fortuna Düsseldorf 10 10 5 3 19:10 18
1. FC Kaiserslautern 10 10 5 2 21:18 17
SV 07 Elversberg 10 10 4 3 15:15 15
SC Paderborn 07 10 10 4 3 16:17 15
1. FC Nürnberg 10 10 4 3 16:19 15
1. FC Magdeburg 10 10 3 4 19:17 13
Hertha BSC 10 10 4 0 19:19 12
Karlsruher SC 10 10 3 3 16:16 12
SV Wehen Wiesbaden 10 10 3 3 9:11 12
SpVgg Greuther Fürth 10 10 3 3 14:17 12
Hansa Rostock 10 10 4 0 11:16 12
FC Schalke 04 10 10 2 1 14:23 7
VfL Osnabrück 10 10 1 3 11:23 6
Eintracht Braunschweig 10 10 1 2 6:18 5

Torschützenliste

Ivan Prtajin 2
Hyun-Ju Lee 2
Aleksandar Vukotic 1
Lasse Günther 1
Robin Heußer 1
Max Reinthaer 1
Kian Froese 1

Zuschauerschnitt

7219 + 10626 + 11003 + 7526 + 12100 / 5= 9694

Ausblick

29. Oktober, SV Wehen Wiesbaden – Hansa Rostock
05. November, Fortuna Düsseldorf – SV Wehen Wiesbaden
12. November, SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Kaiserslautern
26. November, SpVgg Greuther Fürth – SV Wehen Wiesbaden
03. Dezember, Holstein Kiel – SV Wehen Wiesbaden
10. Dezember, SV Wehen Wiesbaden – Eintracht Braunschweig
17. Dezember, FC St. Pauli – SV Wehen Wiesbaden
Winterpause

Foto oben ©2023 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite des SV Wehen Wiesbaden finden Sie unter svww.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.