Vier Wochen ohne Krone waren ernüchternd. Umso schöner ist es, dass Annkathrin Dötsch nach fünf Jahren als Kostheimer Weinmajestät als Annkathrin I. die Krone der Wiesbadener Weinkönigin trägt.

Nasch sechs Jahren, 2190 Tage, 480 Termine – zwei Jahre als Kostheimer Weinkönigin –ist am Samstagnachmittag die Amtszeit ihrer Majestät Michell I. zu Ende gegangen. Kurz bevor sie die Insignien im Rahmen der Eröffnung des Erntedankfests an ihre Nachfolgerin übergab, erinnerte sich Michelle I., wie sie sich mit der Ehrenwürde Weinkönigin einen Kindheitstraum erfüllte. Wie sie vier Jahre lang über den Rheingau hinaus Wiesbaden vertreten und vielen Menschen bekannt machen durfte, so wie jetzt Annkathrin I. Ihre Nachfolgerin ist ihr wohlbekannt.

Kostheimer Weinkönigin

Als sie 2018 in die Fußstapfen von Wiesbaden Weinkönigin Sarah I.  trat, hatte sie zuvor Annkathrin Dötsch die Kostheimer Weinkönigin Krone übergeben. Und eben dies hat sie auch am Samstagnachmittag: Nur das es diesmal die Krone der Wiesbadener Weinkönigin war, die Annkathrin I. mit Würde, Fleiß, Fachkenntnis und Witz vertreten wird. Wiesbaden lebt!, ein Gespräch mit der neuen Weinkönigin.

Hallo Ann-Kathrin, oder muss ich Euere Majestät Annkathrin I. sagen? Möchtest Du Dich bitte kurz vorstellen?

Ann-Kathrin ist ok, ich habe ja die Krone noch nicht auf. Ich bin 21 Jahre alt, reite, spiele Klarinette und Saxophon im Musikverein Concordia, mache viel Sport und bin gerne draußen mit meiner Kamera unterwegs (am liebsten in den Weinbergen). Wenn es ums Essen geht, komme ich süßen Sachen schwer vorbei… bei Schokolade und Eis kann ich definitiv nicht widerstehen. Beim Thema Wein trink ich am allerliebsten einen fruchtig trockenen Rheingauer Riesling.
Ich bin in Kostheim groß geworden und liebe diesen Ort und das Lebensgefühl. Ansonsten habe ich eher eine Verbindungen zu Mainz, da ich dort geboren und mein Leben lang zur Schule gegangen bin. Nach der Schule habe ich dort auch in der Mainzer Uniklinik meine Ausbildung zur Medizinisch-technischen Radiologie Assistentin angefangen – und komme im Oktober in mein 3. und letztes Ausbildungsjahr.

Wiesbadens Weinkönigin Michel I. und Du, Ihr kennt Euch ja. Vor vier Jahren hat Michel Gönner Dir Schin einmal eine Krone übergeben. Kannst Du uns etwas über Deine Zeit als Kostheimer Weinkönigin verraten?

Das Amt als Kostheimer Weinkönigin hat mir sehr viel gegeben und unglaublich viel bedeutet. Ich bin durch diese Zeit aus meinem kleinen Schneckenhaus raus gekommen und habe sehr viel Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Es ist die schönste Zeit in meinem Leben gewesen und war mir eine unglaubliche Ehre meinen Heimatort zu repräsentieren.

Jetzt bist Du Wiesbadener Weinkönigin, geht damit ein Traum in Erfüllung?

Wiesbadener Weinkönigin war eigentlich von Anfang an nicht wirklich klar bei mir. Ich hatte eine Zeit, da habe ich gesagt, das ich es unbedingt werden möchte und noch so vor etwas mehr als einem Jahr, war ich der festen Überzeugung es nicht zu machen. Aber ja, jetzt geht definitiv ein Traum in Erfüllung und ich freue mich sehr auf die Zeit.

Stefanie, Michelle und jetzt du. Viele Weinköniginnen kommen aus Kostheim. Woran könnte das liegen?

In Kostheim hat der Weinbau eine sehr lange Tradition. Es ist die zweitälteste Weinbaugemeinde im ganzen Rheingau. Genauso ist es schon lange Tradition eine Kostheimer Weinkönigin zu haben. Mir Kostheimer Mädels sind da mit Herzblut dabei und da liegt es schon nahe, eine Stufe höher zu steigen und unsere Landeshauptstadt zu repräsentieren.

Wiesbadener Weinkönigin, zuletzt warst Du Dir unsicher, ob Du Dich bewerben sollst. Jetzt bis du Wiesbadener Weinkönigin. Sinneswandel, wie kommt’s ?

Ich habe nach der Coronapause gemerkt wie sehr ich die Zeit auf den Terminen vermisst habe, als nun die ganzen Weinfeste wieder begonnen haben. Ich blühe in diesem Amt auf und habe eine unglaubliche Entwicklung hinter mir. Es stand von Anfang an fest, wenn es wieder möglich ist ein Weinfest zu haben, das ich abdanke. Ich habe allerdings ziemlich schnell festgestellt, das ich eigentlich noch nicht bereit bin die Weinkrone abzugeben und gerne weiter machen würde. Da kam dann der Gedanke mit Wiesbaden wieder hoch und nun stehe ich hier.

Überzeugungsarbeit, war die nötig?

Nein, Überzeugungsarbeit war definitiv nicht nötig. Ich hatte mich ja in Wiesbaden gemeldet, das ich es gerne machen würde. Das einzige was es gab, war viel Zustimmung und Unterstützung von den Weinmajestäten, mit denen ich zuvor gesprochen hatte. Sie haben alle gesagt, das ich es unbedingt machen soll und sie es sich richtig gut vorstellen können, das dieses Amt zu mir passt und ich es rocken werde.

Michelle hat als Kind Autogrammkarten der Kostheimer Majestäten gesammelt? Hast du auch welche?

Natürlich habe ich auch Autogrammkarten. 😉 Das gehört definitiv dazu. Ich sammle sie immer noch.
Als Kind durfte ich sogar immer mit oben auf der Bühne stehen und das Kronenkissen halten bei der Abdankung und Krönung der neuen Weinkönigin.

Wie lange warst du kostheimer Weinkönigin?

Ich war jetzt 4 Jahre Kostheimer Weinkönigin. Zuvor noch ein Jahr Weinprinzessin mit Michelle als meiner Königin. Also 5 Jahre insgesamt mit Krone auf dem Kopf. (Anm. d. Red. Und kleiner Delle auf der Stirn von der schweren Krone)

Du bist Winzerstochter?

Ja genau. Ich bin im Weingut Schilling aus Kostheim groß geworden. (Kleiner Werbeblock: Das Weingut Schilling finden Sie in der Taunusstraße 5, 55246 Mainz-Kostheim. Die Webseite unter www.weingut-schilling.de.

Kannst du dich an deinen ersten Schluck Wein erinnern?

Oh ja😅 der war allerdings überhaupt nicht mein Fall. Ich glaube sogar das es ein trockener Riesling war… danach habe ich Wein eine Zeit lange nicht mehr wirklich angerührt. Am liebsten war mir aber sowieso schon immer der Most direkt aus der Kelter jetzt im Herbst.

Nach Weinwissen, brauch ich nicht zu fragen – oder Hast du einen Lehrmeister?

Ja meinen Stiefvater. Ernst-Peter Schilling. Ich kann ihn wirklich immer alles fragen und bekomme alles genau erklärt. Valentin Haupt frage ich aber auch gerne mal ein paar Löcher in den Bauch, wenn wir zusammen im Feld sind.

Lieber Weißwein oder Rotwein?

Lieber Weißwein.

Süß oder trocken?

Zum Abschluss auch mal einen süßen, aber sonst lieber einen trockenen.

Was macht für dich einen guten Wein aus?

Ich habe es gerne, wenn man noch schöne Fruchtnoten mit dabei hat.

Gibt es noch eine Anekdote?

Ich war ungefähr 9 Jahre alt. Als die damalige Wiesbadener Weinkönigin Anne Auth nach dem Rosenmontagsumzug mit die Krone aufgesetzt hat und zu mir meinte: Irgendwann wirst du mal Wiesbadener Weinkönigin Sie hat offensichtlich recht behalten und das Bild zählt zu einem meiner Lieblingsbilder als Kind. Mit Fastnachtsschminke um Gesicht und Krone auf dem Kopf.

Demnach Weinkönigin mit Vorsehung. Toll. Jetzt haben wir wirklich eine Menge von Dir erfahren. Danke für das Gespräch.

Impressionen

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite zum Stadtfest finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!