„Capriccio Musicale“ singt alte Moritaten, darunter unbekannte Lieder, aber auch bekannte wie das vom Sabinchen, dem gar holden und tugendhaften Frauenzimmer. 

Wer kennt die Geschichte nicht: Das Mädchen geriet an den falschen Mann, einen rabenschwarzen Hund, und der – so heißt es – schnitt ihr ab den Schlund. Am Sonntag haucht das „Capriccio Musicals“ alten Moritaten neues Leben ein.

Mathildenhof, kurzgefasst

Lesung und Konzert mit „Capriccio Musicale“
Wann: Sonntag, 10. September 2017, 15:00 Uhr
Wo: Kostheimes Mathildenhof, Mathildenstraße/Berberich, 55246 Mainz-Kostheim (Karte / Navigation)
Eintritt: k. A.

 Es sind zum Teil grausige Lieder, Moritaten. So nennt man die Lieder, die in früheren Zeiten von den Bänkelsängern auf den Jahrmärkten und Kirchweihfesten vorgetragen wurden. Sie sangen von Räubern und Wilddieben, von Mord und Totschlag, schlechten Weibern und anderem Unglück. Und ihr Publikum konnte davon nicht genug bekommen.

Untergang der Moritaten

Verdrängt wurden die Bänkelsänger im letzten Jahrhundert vom Radio und den Zeitungen – die erzählen bis heute, was Schauriges in der Welt passiert ist. Und diese Geschichten, die modernen Moritaten, präsentiert der Förderverein der Stadtteilbibliothek Kostheim. Er liest Zeitungstexte wie zum Beispiel den über Gisela Werler, die legendäre Bankräuberin aus Hamburg, die, genau wie das arme Sabinchen, an den falschen Mann geriet.
Auch von Bernhard Kimmel, dem „Al Capone aus der Pfalz“, der in den sechziger Jahren von der Regenbogenpresse heiß geliebt wurde, wird zu hören sein. Und von anderen schrecklichen Geschichten …– mal gesungen, mal vorgelesen.

Büchermarkt im Mathildenhof

 Und wer dann immer noch nicht genug hat: Der Förderverein der Bücherei bringt Krimis mit, die zu Flohmarktpreisen mitgenommen werden können.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!