Suite aus der Tragédie lyrique „Dardanus“, 3. Brandenburgisches Konzert, Bachs Sinfonie op. 6 Nr. 6 g-Moll, Haydns Sinfonie Nr. 49 f-­Moll

Klänge von herber Schönheit, spielerischer Brillanz und tänzerischem Schwung entfaltet das 5. Sinfoniekonzert mit Werken von Rameau, Bach, Vivaldi und Haydn: barocke Musik.

5. Sinfoniekonzert, kurz gefasst

Gespielt werden – Jean-Philippe RameauJohann Christian Bach Sinfonie op. 6 Nr. 6 g-MollAntonio Vivaldi Concerto grosso d-­Moll op. 3 /11,  Johann Sebastian Bach 3. Brandenburgisches KonzertJoseph Haydn Sinfonie Nr. 49 f-­Moll
Wann: Mittwoch, 21. Februar 2018 , 20:00 Uhr
Wo: Kurhaus Wiesbaden, Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: ab 9,90 Euro

Um Johann Sebastian Bachs 3. Brandenburgisches Konzert im Zentrum erklingen musikalische Vorläufer und Weiterentwicklungen der Gattungen Konzert, Sinfonie und Suite in Deutschland, Italien und Frankreich. Neben Bach sind weitere Meister versammelt: Antonio Vivaldi, Joseph Haydn, der französische Hofkomponist und Schöpfer großer Tragédies lyriques Jean­-Philippe Rameau sowie Bachs jüngster Sohn Johann Christian Bach.

Alte Musik und alte Meister

Für dieses besondere Konzert tritt ein Spezialist im Bereich der Alten Musik und der historischen Aufführungspraxis an das Pult des Hessischen Staatsorchesters. Bernhard Forck leitet das 5. Sinfoniekonzert von der Geige aus.

Zur Person Bernhard Forck

Seit 2007 leitet er das Händelfestspielorchesters Halle und ist einer der Konzertmeister der 1982 gegründeten Akademie für Alte Musik Berlin. Als Dirigent leitete er neben Konzerten u. a. auch Opernproduktionen bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, an der Staatsoper Berlin und am Nationaltheater Mannheim. Seiner solistischen Karriere kommt er insbesondere als Mitglied der Berliner Barock Solisten nach.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!