Mittwochnachmittag, 14:00 Uhr. Wiesbadens Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol startet Bahnhof die Neubeschilderung der Wiesbadener Radwege.

Bereits 2014 haben die Planungen für die Neubeschilderung begonnen. Ein Team des Tiefbau- und Vermessungsamtes hat seinerzeit damit begonnen, rund 800 Standorte zu begutachten, aufzunehmen und zu katalogisieren. Mit dem Startschuss am Mittwoch folgt an insgesamt 720 Standorten die Neubeschilderung des Wiesbadener Radwegenetzes.

„Ich sehe diese Maßnahme als einen wichtigen Baustein zur Minderung der Grenzwerte der Stickoxide in Wiesbaden. Zudem ist es in unserer Großstadt mit hoher Pkw-Dichte wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern eine Orientierung und einen Anreiz zum Umstieg zu bieten. Das machen wir hiermit.“ – Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent

Ziel soll es sein, das Fahrrad als Verkehrsmittel in Wiesbaden effizient auszubauen  und dauerhaft zu gewinnen. Aufgrund von Fördermitteln des Bundesumweltministeriums für das Klimaschutzprojekt „Wegweisender Beschilderung für den Radverkehr“ kann mit der Maßnahme jetzt begonnen werden.

Neue Pfosten und Schilder

Zwei parallel arbeitende Montagekolonnen werden von jetzt an 440 Standorte  neue Pfosten und Schildern setzen. An den übrigen 220 Standorten werden neue Schilder an vorhandenen Vorrichtungen montiert. Die Planung sieht momentan eine Fertigstellung bis November 2017 vor.

„Parallel arbeiten wir verstärkt daran, die ausgeschilderten Routen sicher und komfortabel befahrbar zu machen. Das ist leider vielerorts noch nicht der Fall.“ – Andreas Kowol

Insgesamt werden 2.000 neue Schilder angebracht, die aus Pfeilwegweisern, Zwischenwegweisern, Tabellenwegweisern, StVO-Zeichen und Ortseingangsschildern bestehen.

Die Wege führen ins Zentrum

Die Maßnahme wird wie folgt umgesetzt: Die Routen werden von außen in Richtung Stadtmitte abschnittsweise abgearbeitet. Die Fertigstellung eines Abschnitts erfordert circa drei Arbeitstage. Zunächst werden alle neuen Schilderpfosten eines Abschnitts versetzt. Nach der Fertigstellung werden die neuen Schilder sukzessive montiert.

Stadtteile werden untereinander verbunden

Als letzter Abschnitt wird die Beschilderung für die Verbindung der einzelnen Streckenabschnitte installiert. So sollen alle angrenzenden Stadtteile untereinander verbunden und über Routen, ähnlich der Form eines Spinnennetzes, ins Stadtzentrum Wiesbadens geführt werden. Die erste, neu beschilderte Route führt von Breckenheim über die Stadtmitte Wiesbadens nach Erbenheim.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!