Die Saison des VC Wiesbaden geht weiter. Dank einer starken Leistung erreicht der hessische Volleyball-Bundesligist das Halbfinale. Die Mannschaft von Chef-Coach Dirk Gr0ß setzte sich am Montagabend im dritten Play-off gegen den SC Potsdam mit 3:1 durch.

Die Damen des VC Wiesbaden haben das dritte Play-off Viertelfinalspiel in Potsdam vom ersten Ballwechsel an sehr konzentriert bestritten. Mit einem deutlichen 3:0 aus dem zweiten Play-off Viertelfinale im Rücken, nahmen sie ihre Aufgabe an und gingen gleich von Anfang an überzeugt ans Werk – das 1:0, das Resultat einer klaren Einstellung. Nach schönen langen Ballwechseln führte der VCW dann 6:5, etwas später sogar 10:5. Die komfortable Fünf-Punkteführung ließen sich die Wiesbadenerinnen bis zum Ende des Satzes nicht mehr abnehmen.

SC Potsdam gewinnt den zweiten Satz

Im zweiten Satz waren es wieder die Spielerinnen aus Wiesbaden, die mit 1:0 in Führung gegangen sind. Potsdam glich aber direkt aus. Ball und Punkte wechselten gleichmäßig, bis Potsdams Marta Drpa die passende Lücke im Wiesbadner Block gefunden hatte und immer besser in Schwung gekommen ist. Der SC Potsdam zog auf 19:9 davon und gewann den zweiten Satz. Der erste Satz, nach spielübergreifend vier gewonnen Sätzen des VC Wiesbaden.

Nach anfänglicher Führung des SC Potsdam waren es wieder die Wiesbadenerinnen, die ihr Spiel konzentriert durchzogen und Satz drei mit 25:20 für sich entschieden.

„Wir sind super glücklich. Wir haben eine Medaille – das ist mehr, als wir vor der Saison erwartet haben.“ – Dirk Groß, Chef Coach der Wiesbadener Volleyballerinnen

Wieder waren es die Potsdamer Spielerinnen, die den ersten Punkt im Satz für sich entschieden. Ein gutes Omen für Wiesbaden – ? Gleich der nächste Aufschlag der Potsdamerinnen ging ins Aus. Die Spielerinnen des SC Potsdam verschenkten nicht den ersten Punkt. Ihr Aufschlag war am Dienstagabend eine deutliche Schwachstelle. Sie machten nahezu doppelt soviel Aufschlagfehler als die Damen des VCW. Beim Stand von 6:7 gelang den Wiesbadnerinnen zwei Punkte in Folge – sie gingen mit 8:7 in Führung. Kopf an Kopf ging es weiter und dann stand es 19:22. Wiesbaden ist dem Sieg zum Greifen nahe und gewinnt den vierten Satz mit 25:21.

Nächstes Heimspiel des VCW am 8. April

Nach dem gewonnen Spiel in Potsdamm geht es am 5. April jetzt im Halbfinale in Mecklenburg-Vorpommern gegen den zehnmaligen Meister aus Schwerin. Das nächste Spiel am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden findet am 8. April gegen den Schweriner SC in Wiesbaden statt. Die weiteren Spiele hängen davon ab, wie sich Schwerin weiter im Challenge-Cup schlägt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!