Mit der Öffnung zum Westen hin und der Beendigung des kalten Kriegs verspielte Gorbatschow, so heißt es, das Imperium Rußland; jenes, das Präsident Wladimir Putin zurückholen will.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas würdigte heute ebenso in einer Ansprache das Lebenswerk des früheren sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow. Vor Beginn der Generaldebatte im Bundestag wurde eine Gedenkminute zu Ehren des Verstorbenen abgehalten. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier war auf der Tribüne anwesend. Das Reichstagsgebäude wird ganztägig halbmast beflaggt.

„Michail Gorbatschow hat Wiesbaden mehrfach besucht. Seine Besuche waren für unsere Stadt eine Ehre.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Auch Wiesbaden trauert um den Tod des ehemaligen sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow. Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat anders als in Berlin am Mittwoch, 7. September, die Europa-, Deutschland- und Wiesbaden-Flagge mit Trauerflor gehisst.

Die Welt um einen großen Politiker und Versöhner: Der russische Friedensnobelpreisträger Gorbatschow, einer der Väter der deutschen Einheit, ist vergangenen Dienstag im Alter von 91 Jahren in Moskau gestorben. Noch am oben Abend teilte das Zentrale klinische Krankenhaus (ZKB) in Moskau mit, dass er nach schwerer und langer Krankheit gestorben sei. (Wiesbaden lebt! berichtete) Er war der letzte Staatschef der Sowjetunion in den Jahren 1985 bis 1991.

Foto oben ©2022 ©2022 Wiesbaden Lebt! / Michael Schilling – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Ein Nachruf von Friedrich Schmidt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung finden Sie unter www.faz.net.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!