In dem neuen Kinderbereich im Kallebad gehen für die kleinen Gäste die Wiesbadener Wasserspieltage 2018 jetzt erst richtig los.

Schön sind sie, Wiesbadens Freibäder. Aber wie die Hallenbäder auch ganz schön in die Jahre gekommen. Wiesbadens Eigenbetrieb Mattiaqua hat das erkannt und das Thema zur Chefsache erklärt. Mehrere Millionen Euro wurden und werden investiert und Wiesbadens Badelandschaft auf Vordermann gebracht: Die Kletterwand im Freibad Maaraue zum Saisonstart war da nur ein kleiner Mosaikstein. Das Opelbad mit seinem neuen Stahlbecken ein ganz großer. Ein größerer Mosaikschein als es den Anschein macht sind die beiden Kinderbecken im Freibad Kallebad. Die gesamte Technik dahinter wurde mit erneuert.

Gerich planscht mit Kindern

Petrus hat zur Einweihung der neu gestalteten Kinderbecken Wolken geschickt. Für hartgesottene Freibad-Gäste oder auch, was das Wetter betrifft, für risikofreudige Familien war das am Mittwoch im Kallebad kein Problem. Schließlich haben sie recht behalten. Nach Schauern am Mittag meinte der liebe Gott es mit den Gästen gut. Die Gäste ihre kleinen Plagegeister haben es ihm gedankt.

Wasserspiele im Kallebad

Bei angenehmen Temperaturen vergnügten sich mehrere Kinder und Familien in den zwei neu gestalteten Kinderbecken, auf der Wasserrutsche, an der Wasserspirale … und den anderen Attraktionen. In dem alten Terrain haben die Macher Altbewährtes mit neuem kombiniert. So ist etwa die blaue Plastikrutsche durch eine neue aus Edelstahl ersetzt worden. Der gesamte Bereich mit hochwertigen Granitsteinen gestaltet worden; eine Staustufe mit Absperrmechanismus zum Spielen eingerichtet worden; gleichwohl der beliebte Pinguin erhalten geblieben.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Da zur offiziellen Eröffnung hoher Besuch zu gegen war, ließen sie es sich die Kinder nicht nehmen Oberbürgermeister Sven Gerich mit einzubeziehen. Er krempelte sich die Hose, ging auf die Kinder zu und war gleich mittendrin: als Außenbordmotor bei einem Boot aus PU-Schaum.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!