Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Freubergland 2.0, Zeit für Jahrmarktatmosphäre

Freubergland 2.0, Familientag nach dem Feuerwerk

Das Freubergland 2.0 bereitet sich auf das große Finale vor. Zum „Kerbe“-Abschluss gibt es traditionell am Samstagabend auf dem Festplatz am Veilchenweg ein Feuerwerk. Der Sonntag steht dann noch einmal ganz im Zeichen von „Vater und Sohn“: Es ist Familientag.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 1

Mit einem Auto-Scooter, dem Star-Dancer, Wurf- und Schießbuden und anderen Attraktionen bietet das Freubergland unter Hygienebedingungen ein Stück weit Normalität.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das Freubergland gewachsen und deutlich attraktiver. Wenn Besucher Einlass, Kontakterfassung und Kassenhäuschen überwunden haben und auf dem Kerbe-Platz stehen, ist es wie früher. Familien stehen Schlange am Imbissstand und bevölkern die Fahrgeschäfte.

Freubergland, kurz gefasst

Spiel, Spaß und Spannung – im Pop-up Vergnügungspark
Eintritt: 1,00 Euro
Wann:
vom 17. Juli – bis 15. August 2021
Mittwochs bis sonntags zwischen 14:00 und 20:00 Uhr
Wo: Freudenberger Kerb, Veilchenweg 1, 65201 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Jeder darf solange bleiben wie er will.

Die Eröffnung am frühen Abend war nahezu wie vor Corona. Thomas Schreiner freute sich über viele illustre Gäste. Die Stadtverordnete a. D. Christa Gabriel (SPD) war genauso gekommen, wie Achim Exner (SPD), Oberbürgermeister a. D. Den Ortsbezirk Nordost hat Ortsvorsteher Theo Baumstark (CDU) vertreten. Die Wiesbadener Gemeinden Dreikönig, Auferstehung und Schelmengraben die Theologin Dr. Jutta Leonhardt-Balzer, und den Ortsbezirk Dotzheim, der Ortsvorsteher Harald Kunze (Grünen). Rund 100 Leute saßen zur Eröffnung an den Tischen rund um die provisorische Bühne. Der Durst nach Freiheit lag und liegt in der Luft. Bis zum 15. August lädt er mittwochs bis sonntags Wiesbadener ein vorbeizukommen und den Alltag hinter sich zu lassen. Nicht für die Ewigkeit, so doch für ein paar Stunden. Zum Abschlusswochenende haben sich die Veranstalter wieder was einfallen lassen. Der Veilchenweg wird mit dem Abschluss-Feuerwerk gegen 22:00 Uhr in ein Lichtermeer getaucht. Der letzte Sonntag steht dann ganz im Zeichen von Familien: Es ist Familientag.

Festplatz Freubergland

Auf dem eingezäunten Festplatz warten auch in diesem Jahr Spiel, Spaß und Vergnügen. Mit dabei ist etwa das Fahrgeschäft Star Dancer. Nein, gemeint sind nicht die einzelnen Gondeln, die sich um zwei Achsen drehen können, sondern vielmehr eine große Hollywood-Schaukel, die sich seitlich ihre Kreise zieht. Natürlich darf im Freubergland der Auto-Scooter nicht fehlen. Für die ganz kleinen gibt es ein nostalgisches Kinderkarussell. Auch wieder mit von der Partie ist das Kids Jumping, wo sich groß und klein sportlich betätigen können. Geschick ist dann beim Entenangeln, Dosenwerden oder Pfeilwerfen angesagt. Eine ruhige Hand am Schiessstand. Zwischen den Fahrgeschäften finden die Besucher auch typische Volksfestköstlichkeiten wie z.B.: Crépes, Bratwurst, Steaks, Pommes, gebrannte Mandeln, Slush Eis und einen Biergarten, der reichlich Platz bietet.

Impressionen aus dem Freubergland

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Impressionen 2020

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Foto oben: ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Freudenberg lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der  Interessengemeinschaft finden Sie unter www.kcg-freudenberg1953ev.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.