Ladestation statt Tankstelle: Immer mehr Autos werden künftig mit Elektro- statt mit einem Verbrennungsmotor fahren. Elektrisch, mit Hybrid oder Brennstoffzelle – Zeiten ändern sich.

Was bedeuten die Themen Elektromobilität und Verkehrswende für die regionale Wirtschaft? Welche Lösungen können von Unternehmen bereits gewinnbringend genutzt werden? Darum ging es auf dem Tag der Elektromobilität, zu dem die ESWE Versorgung AG in ihr Atrium an der Konradinerallee eingeladen hatte.

„Elektromobiliät ist die richtige Technologie und zwingend notwendig, um eine Mobilitätswende in Deutschland herbeizuführen.“ – Ralf Schodlok, der Vorstandsvorsitzende der ESWE Versorgungs AG

Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr war der Elektromobilitätstag 2018 bereits die zweite Veranstaltung dieser Art bei dem Wiesbadener Energiedienstleister. „Seit unserem ersten Mobilitätstag haben wir 34 öffentlich zugängliche Ladepunkte in Wiesbaden und Umgebung errichtet – dazu zählen Eltville, Taunusstein, Rüdesheim und Mainz-Kastel“, sagt Schodlok. „Das war nur möglich dank der Unterstützung durch Wiesbadener und regionale Unternehmen, die innovativ und umweltbewusst handeln. Hoffentlich sind diese Firmen ein Vorbild für viele weitere.“

ESWE-Experte Johannes Kraft erklärte den Gästen die Bausteine der Elektromobilität und David Coleman von der Schwestergesellschaft ESWE Verkehr berichtete über den Weg zum emissionsfreien ÖPNV.

Tatsächlich meldeten sich diesmal 107 interessierte Unternehmer und Gemeindevertreter zurück. Auf sie wartete ein knapp dreistündiges Programm mit spannenden Fachvorträgen: So erläuterte z. B. Dr. Jutta Maria Braun, die Leiterin des Wiesbadener Umweltamtes, die städtischen Initiativen zur Elektromobilität. Alexander Pehling vom Verband kommunaler Unternehmen zeigte Potenziale für einen Unternehmenserfolg auf. Und Martin Dries, Geschäftsführer der Backhaus Dries GmbH, gab mit einem packenden Praxisbericht Einblicke in seinen Betriebsalltag, in dem alternative Antriebe bereits seit Jahren eine große Rolle spielen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Infomesse Elektromobilität

Neben geballter Information warteten auf die Besucher aber auch moderne Elektrofahrzeuge zum Bestaunen und Anfassen: insgesamt 13 E-Autos, ein E-Trike, ein E-Motorrad, E-Bikes und E-Roller. Dabei zogen insbesondere zwei Schmuckstücke die Blicke an: der E-Rennwagen des TU Darmstadt Racing Teams und ein Jaguar I-Pace. Nach dem Preis für den Rennwagen haben wir nicht gefragt. der Jaguar in der Basisvariante ist für etwas mehr als 70.000 im Angebot und voll ausgestattet, für etwas über 105.000 Euro. Den gab es in Wiesbaden bei ESWE bereits  vor der Deutschlandpremiere zu sehen – die wird nämlich erst nächsten Monat stattfinden.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!