Autoverfolgungsjagden sind Ballett-Inszenierungen der Action-Abteilung. Autos tänzeln, rasen, kollidieren in  rhythmischer Abfolge. 

Der englische Kultregisseur Edgar Wright („Shaun of the Dead“, „Scott Pilgrim vs. The World“) choreografiert die Action wie ein Musical. Die Musik reicht vom Art-Pop der Beach Boys über einschmeichelnden Soul von Carla Thomas bis hin zum titelgebenden „Baby Driver“ von Simon & Garfunkel.

Filme im Schloß, kurzgefasst

Filmvorführung: „Baby Driver“
Wann: Freitag, 6. Oktober2017, 20:00 Uhr
Wo: Deutsche Film- und Medienbewertung, Schloß Biebrich ,  Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: 5,00 Euro

Vorbestellungen sind unter www.filme-im-schloss.de, E-Mail info@filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 840766 und 313641 möglich

Zur Handlung. Fluchtwagenführer Baby, gespielt von Ansel Elgort hat einen Tinnitus, weswegen er ständig über Kopfhörer Musik hört. Gerade das macht ihn trotz seiner jungen Jahre zu einem der besten in seinem Job: Zu den Klängen seiner persönlichen Playlist rast er jedem Verfolger davon, ein Talent, welches Gangsterboss Doc, gespielt von Kevin Spacey, auszunutzen weiß. Doch Baby hat sich in Kellnerin Debora, Lily James, verliebt und eigentlich aussteigen.

 

Pressestimmen

„Ein Film wie ein Adrenalinschub: In „Baby Driver“ spielen Jamie Foxx und Jon Hamm an der Seite von Kevin Spacey. Der größte Star in diesem Thriller ist allerdings der Soundtrack.“ – Sueddeutsche Zeitung

La La Land“ trifft „Drive“: Edgar Wrights Bankräuberfilm „Baby Driver“ verleiht Verfolgungsjagden eine coole Popchoreografie. Der Regisseur empfiehlt sich als Nachwuchs-Tarantino.“ – Spiegel

„Sicher, „Baby Driver“ hat die tollste Eröffnungssequenz der Kinosaison. Doch dann berauscht sich der Actionfilm wie selbstverliebt an seiner Brutalität. “ – Die Zeit

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!