Wiesbaden möchte den Kasteler Westen attraktiv gestalten und hatte am 21. April zur Radtour mit den Stadtentwicklern eingeladen.

Der Planungsprozess „Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept Wiesbadener Straße“, mit dem Perspektiven für die zukünftige Stadtteilentwicklung für den Kasteler Westen aufgezeigt werden sollen, läuft.

Stadtentwicklung, aktuell

Ideenwerkstatt für das Stadtquartier Wiesbadener Straße
Wann: Freitag  und Samstag, 11. und 12. Mai, 16:30 bis 19:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Wo: Haus der Bildung und Begegnung Kastel Housing, Wiesbadener Straße 82, 55252 Wiesbaden
Teilnahme: frei

Am 21. April waren 45 interessierten Wiesbadener per Rad zusammen mit einem Team Stadtentwicklern und -planern um Professorin Christa Reicher vom Planungsbüro Reicher Haase Associierte unterwegs um den Westen von Kastel zu erkunden. Die ortskundigen hielten sich dabei nicht zurück und gaben zahlreiche Hinweise und Anregungen an die Planer weiter.

Mainz-Kastel, was muss sich ändern?

Stadtentwickler fragen: „Wie soll sich ihr Stadtteil in Zukunft entwickeln?“ und Wiesbadens Bürger sind eingeladen, mitzudiskutieren. Das Stadtplanungsamt lädt am 12. und 13. Mai zu einer Ideenwerkstatt und einem Planungslabor in das Haus der Bildung und Begegnung Kastel Housing ein. Hier möchten die Planer mit interessierten Wiesbadenern über die Zukunft des Stadtquartiers Wiesbadener Straße diskutieren: „Was muss geändert werden, damit Kastel-West ein attraktiver und identitätsstiftender Stadtteil ist?“

Im Rahmen einer Dialog-Galerie werden impulsgebende Themen für eine städtebauliche Entwicklung der „Wiesbadener Straße“, wie zum Beispiel Wohnen und Arbeiten, Freiraum und Verkehr diskutiert. Erste Zwischenergebnisse sollen ab 18.45 Uhr präsentiert werden.

Kastel Housing, Clemens-Areal und KranSand

Am zweiten Tag nehmen die Planer die drei verschiedene Bereiche in Kastel-West genauer unter die Lupe: Kastel Housing, das Clemens-Areal und den Bereich am KranSand. Mitdenken und mitplanen ist dann im Rahmen der Planungslabore für die verschiedenen „Flächen im Wandel“ gefragt. Alle Interessierten sind eingeladen, zusammen mit den Vertreterinnen und Vertretern verschiedener städtischer Ämter sowie der Politik über räumliche Nutzungs- und Konzeptideen der drei Flächen zu diskutieren.

Unnützes Wissen

Kastel liegt als historischer Brückenkopf der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz auf dem rechten Rheinufer gegenüber der Mainzer Altstadt und ist mit dieser durch eine Straßenbrücke verbunden. Kastel liegt rund einen Kilometer unterhalb der heutigen Mündung des Mains in den Rhein. Kastel gehörte in seiner langen Geschichte wiederholt zu Mainz, formal eingemeindet wurde es am 1. April 1908. Am 25. Juli 1945 wurde Kastel den Grenzen der Besatzungszonen nach dem Zweiten Weltkrieg folgend (Kastel lag in der amerikanischen, Mainz in der französischen Besatzungszone) auf Anordnung der amerikanischen Besatzungsmacht der „treuhänderischen Verwaltung“ durch die Stadt Wiesbaden unterstellt und gehört seitdem zur hessischen Landeshauptstadt. (Quelle: Wikipedia)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!