Krankheiten sind eine sehr persönliche Angelegenheit. Aus Sicht  der Künstlerin Shabnam Miller ist Kunst dies auch –  Surrealismus.

Brustkrebs meets Art. Die Asklepios Paulinen Klinik nähert sich dem für Frauen sensiblen Thea Brustkrebs von einer neuen Seite und zeigt in der Ausstellung „Art Mamma“ Fotografien von operierten Brustkrebspatientinnen.

Asklepios Paulinen Klinik, kurz gefasst

Wann: 6. Juni bis August 2018
Vernissage: Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:00 Uhr
Wo: Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden, Geisenheimer Str. 10, 65197 Wiesbaden

„Art Mamma“ lautet der Titel der Bilderausstellung, die am Mittwoch um 18.00 Uhr in der Asklepios Paulinen Klinik eröffnet wird. Gezeigt werden künstlerisch verfremdete Vorher-Nachher-Bilder von 15 Brustkrebspatientinnen, die von Dr. med. Stefanie Buchen, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, operiert und aufgenommen worden sind. Dass die Diagnose nicht zwangsläufig zu einer befürchteten stark negativen Veränderung des Körpers führen muss, zeigen die aufgenommenen 15 bearbeiteten Fotografien der Brust.

„Es ist nicht nur die Angst vor der Diagnose Krebs, sondern auch die vor dem Verlust der Weiblichkeit einschließlich Selbstbild und Attraktivität, die die betroffenen Frauen beschäftigt.“ – Dr, Stefanie Dr. Buchen

Die Bilder zeigen, dass es heute gute Möglichkeiten des plastischen rekonstruktiven Brustaufbaus gibt, die exzellente Ergebnisse erzielen und sogar das Selbstwertgefühl der Frauen stärken. Die Aussöhnung betroffener Patientinnen mit ihrem Körper sei auch ein wichtiger Schritt im Heilungsprozess, so Buchen.

„Wir planen von Anfang an die gewünschte Rekonstruktion der Brust mit einem bestmöglichen Ergebnis.“ – Dr, Stefanie Dr. Buchen

Chefärztin Dr. Buchen beherrscht sowohl die Tumorchirurgie als auch das gesamte Spektrum der plastischen / ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie von Brust und Bauch. „Die meisten Frauen, die zu uns kommen, schätzen es sehr, sich mit ein und derselben Person sowohl über die Entfernung des Tumors als auch über die Möglichkeiten des Brustaufbaus einschließlich der Ästhetischen Chirurgie zu beraten. Ich als Brustoperateurin kann den Eingriff von Anfang an so planen, dass wir für die gewünschte Rekonstruktion der Brust das bestmögliche Ergebnis erzielen“, sagt Dr. Buchen.

Die verfremdeten Fotografien stehen so in einer spannenden Korrespondenz mit großformatigen Ölgemälden von Shabnam Miller. 

Bearbeitet wurden die Fotografien mittels unterschiedlicher Techniken der Verfremdung durch die Designagentur Lockvogel Werbenest aus Hamburg. Eine Besonderheit der Ausstellung ist, dass die Bilder der Brustkrebspatientinnen gemeinsam mit 6 Werken der Künstlerin Shabnam Miller ausgestellt werden. Frau Miller verarbeitet in ihren Werken ihr eigenes Leben durch die Entfaltung im Surrealismus sowie im Expressionismus und der Abstrakten Kunst. Nach langjährigen Aufenthalten im Ausland bringt sie zum Ausdruck, was es bedeutet, eine Frau mehrerer Welten zu sein. Ihre in der Asklepios Paulinen Klinik ausgestellten Werke vermitteln die Botschaft, dass weibliche Körper in ihrer Vielfalt immer anders und schön sind.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!