Das Umweltamt hat darauf hinzuwirken, soweit es der Gesetzgeber zulässt, schädliche Umwelteinwirkungen zu reduzieren oder vermeiden. Dazu zählt etwa die Überwachung von Gewerbebetrieben,

Der neue Leiter im Umweltamt der Stadt Wiesbaden heißt Dr. Klaus Friedrich. Er und sein Team sind zeichnen künftig im Kern für den Immissionsschutz verantwortlich.  Ziel ist es, Menschen, Tiere und Pflanzen vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverschmutzungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht und Strahlen zu schützen.

„Mit Dr. Friedrich haben wir uns für einen fachlich versierten Kenner der für die Leitung des Umweltamtes relevanten Themenbereiche entschieden, der darüber hinaus Erfahrung im Personalmanagement mitbringt.“ – Umweltdezernent Andreas Kowol

Dr. Friedrich, studierter Diplom-Geograph und Doktor der Naturwissenschaften (Dr. phil. nat.), arbeitet seit 1993 in verschiedenen Funktionen im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Derzeit hat er als Regierungsrat die stellvertretende Leitung des Dezernats Bodenschutz inne. Auf Dr. Friedrich warten vielfältige Aufgaben: Das Umweltamt ist für die wichtigen Bereiche Luft und Lärm, Abfall, Altlasten und technischer Umweltschutz, Landschaftsplanung, Natur- und Landschaftsschutz, Umweltprüfung und Koordination, Umweltberatung und –information, Klimaschutz und Klimaanpassung, Gewässerschutz sowie Umweltmanagement zuständig. (Bild ©2019 Stadt Wiesbaden)

Publikationen des Umweltamts

Grüne Dächer – Für mehr Lebensqualität in unserer Stadt (PDF / 952,39 KB)
Nachhaltige Grillosophie (PDF / 4,63 MB)
Broschüre „Klarer Kurs Klimaschutz“ (PDF / 737,45 KB)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Umweltamt finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!