Die Pflegedirektion der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden steht sämtlichen Pflegekräften und den spezialisierten Pflegefachdiensten vor.

Yvonne ƒkehrt damit an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Von 2002 bis 2010 war die 46-Jährige als Fachkrankenschwester in der Intermediate Care, wo sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bis hin zur Qualitäts- und Projektmanagerin in Wiesbaden bei den HSK Kliniken tätig war.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, Frau Dintelmann für die Helios HSK zu gewinnen. Mit ihrer hohen Fachkompetenz, ihrer großen Erfahrung und ihrer gewinnenden zugewandten Art ist sie die Wunschbesetzung für unser Klinikum.“ – Kristian Gäbler, Klinikgeschäftsführer

Die HSK sei ein exzellentes Krankenhaus, das sich stark weiterentwickelt habe. „Hier arbeiten viele hochengagierte Mitarbeiter mit großem Potenzial. Unser Ziel muss es sein, gemeinsam passende Lösungen für die Herausforderungen der täglichen Arbeitsorganisation zu finden,“  so Dintelmann die antworten darauf geben möchte, wie sich die HSK als pflegerisches oder besser therapeutisches Team für die Zukunft aufstellen möchte: “Mit Veränderungen aktiv umgehen und sie gestalten, das ist diesem Krankenhaus schon immer gut gelungen.”

Heute muss Diagnostik, Therapie und pflegerische Versorgung in der Hälfte der Zeit stattfinden.“ – Yvonne Dintelmann, Pflegedirektorin

Langjährige Erfahrung im Pflegemanagement und Führen von Pflegeteams bringt die diplomierte Pflegewirtin durch ihre Tätigkeit als Pflegedirektorin bei der Katharina-Kasper GGmbH (2010 – 2014) und zuletzt bei der Hochtaunus Kliniken GGmbH (2014 – 2018) mit. Ihr sind lösungsorientiertes Denken und ein modernes Selbstverständnis sowohl bei der Versorgung von Patienten wie auch beim Führen wichtig. “Pflege muss sich davon lösen, den Patienten von A bis Z versorgen zu wollen. Das ist angesichts von sehr viel kürzeren Aufenthaltszeiten der Patienten in der Klinik und von knappen Pflege-Ressourcen nicht mehr unser Auftrag. Wir müssen daher unsere Prioritäten setzen und unsere Zeit sehr gezielt und passgenau einsetzen. Das ist eine echte Herausforderung und berührt nicht selten das Selbstverständnis der Mitarbeiter“, beschreibt Dintelmann die Hürden des Veränderungsprozesses in der Pflege.

„Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter sowohl im Team wie auch als einzelne Person Ziele haben und diese verfolgen.“ – Yvonne Dintelmann, Pflegedirektorin

Eine der wichtigsten Aufgaben von Pflegedirektionen ist für Dintelmann das Binden der Mitarbeiter. Hier könne ein zeitnahes Ausfallmanagement, die enge und möglichst gemeinsame Abstimmung von Lösungen und der stete Versuch, für Mitarbeiter den individuell richtigen Platz zu finden, entscheidende Kriterien sein. „ Beide Ziele müssen wir bestmöglich unterstützen. Und wir müssen mit Aus- und Weiterbildung begeistern, denn hier beginnt ja Personalbindung“, ist Dintelmann überzeugt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!