30 Punkte in der Rückrunde, warum nicht 33? Mit dem Hessen-Derby gegen den FSV Frankfurt endet für den SV Wehen Wiesbaden an diesem Samstag die Saison 2016/17.

Die Mannschaft des SV Wehen Wiesbaden empfängt am Samstag in der BRITA-Aerena den FSV Frankfurt und zum Abschluss möchten die Mannen um Trainier Rüdiger Rehm noch einmal ein tolles Spiel liefern. „Jeder, dessen Herz für den SVWW schlägt, hat es verdient, dass wir noch einen Sieg einfahren“, sagt SVWW-Trainer und hofft auf ein positives Punktspiel-Finale. Anpfiff ist um 14 Uhr und hessenschau.de überträgt das Spiel im Internet.

„Es war insgesamt eine starke Rückrunde, auf der wir aufbauen können.“ – Rüdiger Rehm, Trainer SVWW

30 Zähler in der Rückrunde haben die Rot-Schwarzen gesammelt – und damit so viele wie seit 2012/13 nicht mehr. Mit einem Sieg gegen den FSV würden die „Rehmlinge“ sogar einen neuen SVWW-Rekord aufstellen und die beste Drittliga-Rückrunde der Vereinsgeschichte spielen – bisher 32 Punkte in der Rückrunde der Saison 2010/11).

„Wir werden 100 Prozent motiviert sein und 90 Minuten Vollgas geben. Es ist ein Derby, das auch sehr wichtig für unsere Fans ist. Es ist das letzte Saisonspiel. Es ist ein Heimspiel. Mehr muss man gar nicht mehr sagen.“ – Rüdiger Rehm, Trainer SVWW

Obwohl der Klassenerhalt für den SVWW bereits seit zwei Wochen perfekt ist, hat die Mannschaft gegen Großaspach (0:0) und in Halle (3:0) gute Leistungen abgeliefert. „Sie ist gallig und willig. Das spricht für den Charakter und die Mentalität der Mannschaft“, lobt der SVWW-Cheftrainer.

Von der Ersatzbank

Personell stehen Niklas Dams (nach Gelbsperre), Sebastian Mrowca (nach Verletzung) und Luca Schnellbacher (nach Erkrankung) wieder zur Verfügung. Möglicherweise kann Steven Ruprecht nach überstandener Wadenverletzung sein Comeback geben. Definitiv nicht dabei sind die Rekonvaleszenten David Blacha, Patrick Mayer, Stephané Mvibudulu, Michael Akoto und Jan Albrecht.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Tags