Könige und Majestäten haben dort nie (lange) gewohnt. Einer Legende nach, ist Schloss Johannisberg verdankt der Rheingau das Schloss keinem geringeren als Karl der Große. Ein würdiges Plätzchen also, für die Wahl der Weinkönigin.

Am vergangenem Wochenende hat Katharina Bausch auf Schloss Johannisberg die Wahl zur Rheingauer Weinkönigin auf Schloss Johannisberg für sich entschieden. In ihrer einjährigen Amtszeit stehen der Studentin der Oenologie & Weinbau bis zum 15. September 2019 Sophie Egert und Carolin Weiler zur Seite. Zu dritt werden sie die kommenden zwölf Monate als Rheingauer Weinkönigin und Rheingauer Weinprinzessinen das Anbaugebiet repräsentieren.

„Es war ein tolles Jahr mit drei kompetenten Weinmajestäten, die den Rheingau deutschlandweit würdig mit royalem Glanz vertreten haben.“ – Peter Seyffardt, Weinbaupräsident

Katharina Bausch überzeugte charmant und wortgewandt die rund 500 Gäste im Fürst-Metternich-Saal von Schloss Johannisberg, die gespannt den Wettbewerb der drei jungen Winzerinnen um die Krone der Rheingauer Weinkönigin mitverfolgten. Anspruchsvolle Fachfragen, Spontanreden, Weinproben und Quizzfragen mussten
beantwortet werden. Dabei führte Wolfgang Junglas eloquent durch den Abend und nahm die Besucher mit auf eine spannende Reise um die Rheingauer Krone.

„Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit mit den drei motivierten Botschafterinnen, die einen frischen modernen Rheingau repräsentieren und in ihrer Amtszeit die Region deutschlandweit vertreten werden.“ – Andrea Engelmann, Geschäftsführerin der Rheingauer Weinwerbung

Als Rahmenprogramm begeisterten Michael Apitz und Patrick Kunkel die Besucher mit Geschichten zu Karl dem Spätlesereiter, der in diesem Jahr seinen 30igsten Geburtstag feiert und ließen die Kandidatinnen in verschiedene Rollen schlüpfen. Mit Charme und Witz überzeugten die Kandidatinnen die Jury. Mit ihrer Abschlussrede konnten die drei Kandidatinnen noch bis zur letzten Minute die neutrale Jury von sich überzeugen. Mit knapper Mehrheit gewann dann die 22-jährige Studentin Katharina Bausch aus Hattenheim. Als Rheingauer Weinkönigin möchte sie die Winzer und Weine des Rheingaus bei mehr als 150 Terminen repräsentieren. Dabei gehört das Eröffnen von Weinfesten, Krönung der Ortsweinmajestäten aber auch das Begleiten von Podiumsdiskussionen und Pressereisen genauso dazu wie Interviews geben, Weinproben halten oder den Rheingau national auf unterschiedlichen Messen zu vertreten. Ein spannender Ausblick für das Rheingauer Weinmajestäten Trio 2018.

„Es ist nicht selbstverständlich so ein Ehrenamt mit so viel Engagement und Selbstverständnis auszufüllen.“ – Peter Seyffardt, Weinbaupräsident

Bei der Verabschiedung der bis dahin amtierenden Weinkönigin Tatjana Schmidt und ihren Weinprinzessinnen Janine Helbig und Alexandra Unger wurden es herzbewegend, als die drei jungen Frauen von ihrem aufregenden Jahr berichteten und im Anschluss die Krone ablegen mussten. Mehr als 500 Besucher feierten im Anschluss die Übergabe der Kronen an die drei neuen Weinmajestäten. Unter dem Motto „bis die Krone wackelt“ legte DJ Jobbo die passenden Beats auf und die Besucher tanzten bis spät in die Nacht.

Katharina Bausch ist Rheingauer Weinkönigin, Im Bild oben, mit ausgestrecktem Arm. ©2018 Rheingauer Weinwerbung

Katharina Bausch ist Rheingauer Weinkönigin, Im Bild oben, mit ausgestrecktem Arm. ©2018 Rheingauer Weinwerbung

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!