Die Konzerte der Wiener Klassik orientieren sich an der Sinfonie/Sonaten-Hauptsatzform. Haydn, Mozart und Beethoven haben derartige Konzerte geschrieben. Die Schüler der WMA spielen sie.

Kristallklar in Ton und Struktur, sind der erste und dritte Satz von Beethovens Waldstein-Sonate von. Sie bilden die Basis für die orchestraler Klangfülle. Nicht zuletzt deshalb ist die Sonate ideal für ein Klavierkonzert ohne Orchester – ebenso wie bei den Konzerten der WMA.

Wiesbadener Musik- und Kunstschule, kurzgefasst

Klavierabende – der Musikschüler
Klavierabend / Tastenzauber
Wann: Donnerstag, 22. und 29. November 2018, ab 19:00 Uhr
Wo: Wiesbadener Musik- und Kunstschule (Kulturforum), Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbaden
Eintritt: frei

Beim Klavierabend am 22. November präsentieren Schüler und Studierende der Ausbildungsklasse Ulrich Meining bedeutende Klavierwerke der Klassik und Romantik. Neben der dreisätzigen Waldsteinsonate von Ludwig van Beethoven werden Franz Schuberts Drei späte Klavierstücke aufgeführt. Darüber hinaus erklingen die Rhapsodie h-Moll von Johannes Brahms und das Scherzo Nr. 2 b-Moll von Frédéric Chopin. Die h-Moll Ballade von Franz Liszt und eine Auswahl seiner Etüden beschließen den Abend.

Tastenzauber der WMA

Unter dem Motto Tastenzauber sind am 29. November virtuose Klavierwerke zu hören. Studierende der WMA aus der Ausbildungsklasse Franz Vorraber präsentieren unter anderem das Klavierkonzert Nr. 2 op. 16“ von Sergej Prokofieff sowie das Klavierkonzert f-Moll op. 21 von Frédéric Chopin. Darüber hinaus sind Sonaten von Beethoven und Haydn zu hören.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!