Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Zabi Habibi wird zum Steinmetz und Steinbildhauer ausgebildet.

Zabi Habibi ist Lehrling des Monats

Die Handwerkskammer Wiesbaden hat am Freitag Zabi Habibi als Lehrling des Monats Oktober ausgezeichnet. Der 20-Jährige wird bei Holger Balz, Meister im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk, in Mainz-Kastel im zweiten Lehrjahr zum Steinmetz und Steinbildhauer ausgebildet.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Zabi Habibi ist einer von rund 3600 Lehrlingen, die aktuell im Kammerbezirk Wiesbaden ausgebildet werden. Einer von rund 10 Prozent, die nach Deutschland gekommen sind um für sich ein sichere Zukunft aufzubauen. 

Die Handwerkskammer Wiesbaden hat am Freitag in Mainz-Kastel Zabi Habibi den 250. Lehrling des Monats ausgezeichnet. Das heißt, seit mehr als 20 Jahren schlagen Betriebe im Kammerbezirk Wiesbaden ausgezeichnete Lehrlinge interdisziplinär vor. War zuletzt die Friseurin  Tatjana Gieske Lehrling des Monats ist es jetzt der auf Afghanistan stammende Zabi Habibi, der in dem Steinmettzbetrieb von Holger Balz zum Steinmetz und Steinbildhauer ausgebildet wird.

 „Wir freuen uns, mit Zabi Habibi den 250. Lehrling des Monats auszeichnen zu können. Ein engagierter junger Mann mit guten Berufsschulnoten, der gut in die inzwischen lange Reihe unserer Lehrlinge des Monats passt. Diese sind alle Vorbilder für junge Menschen, um sich für eine Ausbildung in Handwerk zu interessieren.“ – Stefan Füll:

Kammerpräsident Stefan Füll und Hauptgeschäftsführer Bernhard Mundschenk überreichten zusammen mit dem Wiesbadener Bürgermeister Dr. Oliver Franz dem Lehrling eine Armbanduhr und eine Urkunde. Füll lobte die Leistung des Auszubildenden, erinnerte aber zugleich daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe.

„Er hat in unserem Handwerk seinen Traumberuf gefunden. Durch ein Betriebspraktikum ist er zu uns gekommen. Er wird die Ausbildung sicher erfolgreich beenden und dadurch noch mehr Fuß in seiner neuen Heimat fassen.“ – Holger Balz

Präsident Füll dankte Holger Balz, der auch Obermeister seiner Innung und stellvertretender Kreishandwerksmeister ist, für seine Bereitschaft, mit Habibi auch einem geflüchteten Menschen eine Chance zu geben. Habibi wuchs in Afghanistan auf und musste 2015 sein Land verlassen. Seine Flucht nach Deutschland dauerte drei Monate und führte ihn unter anderem über Pakistan, Iran, Türkei und Griechenland nach Deutschland. Bürgermeister Dr. Franz nannte Habibi ein tolles Beispiel für gelungene Integration in Ausbildung.

Über den „Lehrling des Monats“

Unter dem Motto Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 insgesamt 250 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnlich gute Leistungen auffallen. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum Lehrling des Monats vorschlagen. Der oder die Auszubildende sollte über Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Freundlichkeit und natürlich fachliche Kompetenz verfügen.

Die besondere Aktion der Handwerkskammer soll Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen, daneben aber auch die über 26.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Wiesbaden motivieren, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Das Handwerk bietet über 130 Ausbildungsberufe. Im Wiesbadener Kammerbezirk werden zurzeit rund 8.700 Lehrlinge ausgebildet.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Handwerkskammer Wiesbaden zum Lehrling des Monats ist unter www.hwk-wiesbaden.de zu finden.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.