Schulfrei heißt nicht lernfrei. Das ist inzwischen allen klar. Beim Lernen zu Hause werden Schüler unterschiedlich gut betreut. Für die einen eine Chance,  für soziale schwächer gestellte ein Risiko. Ihnen fehlt oft das Netz!

Bei der Wiesbaden Crowd gilt: Alles oder nichts. Das heißt, Geld wird erst ausbezahlt, wenn bis zum 4. Mai mindestens 5000 Euro zusammengekommen sind. ESWE Versorgung geht dabei vorab mit einem Krisenzuschuss von 250 Euro ins Rennen. Außerdem gibt es pro 10 Euro Unterstützung durch Wiesbadens Bürger 10 Euro aus dem ESWE-Fördertopf hinzu. So hofft das Volksbildungswerk mit seinem neuen Projekt alle Schüler ans Netz zu bringen. Die Unterstützer selbst werden auch belohnt – mit attraktiven Prämien – von einer persönlichen Danke-Schön-Mail der Kinder bis hin zum Einkaufsgutschein. 

„In diesen schwierigen Zeiten sind Solidarität und Zusammenhalt gefragt. Wir freuen uns daher, wenn wir mit der ‚Wiesbaden Crowd‘ dazu beitragen können, dass gefährdete Aktionen und Projekte weiterlaufen und benachteiligte Menschen nicht vergessen werden.“ – Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG

Die Wiesbaden Crowd von ESWE Versorgung verbindet Initiatoren von wichtigen Projekten mit Menschen, die diese Ideen finanziell unterstützen wollen. Jeder Bürger wird bereits ab 1 Euro zum Förderer. Sie können dabei selbst entscheiden, ob sie öffentlich sichtbar helfen oder lieber anonym bleiben möchten. Gespendet wird über zertifizierte Bezahlmethoden. 

„Wir bringen abgehängte Schüler ins Netz!“

Bei dem Projekt „Wir bringen abgehängte Schüler ins Netz!“ geht es darum, Kinder die in der Corona-Zeit Zuhause eben keine digitale Infrastruktur zum Lernen und für die Hausaufgaben haben, zu unterstützen. Egal ob Anschlüsse oder Endgeräte, das Geld, das das Volksbildungswerk Klarenthal e.V. mit seinem Spendenaufruf unter www.wiesbaden-crowd.de/kinder-ans-netz sammelt, ist sinnvoll eingesetzt. Aktuell sind bereits 600 Euro zusammengekommen (Stand 15. April).

Ehrenamtliche IT-Profis

Gesucht werden übrigens auch noch ehrenamtliche IT-Profis, die in der Corona-Zeit gerne ihr Know-how einbringen möchten (Kontakt Volksbildungswerk 0611 724 379 20). Über eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen und dem Eltern-Kind-Zentrum Klarenthal wird nach passenden Haushalten gesucht und die Nutzung der EDV wirkungsvoll sichergestellt. 

Weitere Informationen aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Corwd-Plattform finden Sie unter www.wiesbaden-crowd.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!