Lebensfreude – spiegelt sich immer wieder in dem neuen Motiv des ESWE-Wasserglases zur Rheingauer Weinwoche. Auch 2018 soll das so sein.

„Ich könnte Bäume ausreißen und die ganze Welt umarmen!“ „Ich würde am liebsten vor Freude in die Luft springen!“ Dies sind beides Sätze, mit denen Menschen gern ihre Lebensfreude zum Ausdruck bringen. Auf den Rheingauer Weinwochen können die Besucher vom 10. bis zum 19. August ihre Lebensfreude auch mit dem richtigen Wasserglas zum Ausdruck bringen. Bis es aber soweit ist – ist dieses erst einmal zu gestalten, denn auch 2018 setzt sich die Tradition fort.

Fein gezeichnet oder plakativ

Jeder Wiesbadener, jeder der davon erfährt, jeder, der eine kreative Ader spürt, ist gefragt. ESWE Versorgung ruft alle Künstler auf, ihr persönliches Wiesbadener Wasserglas zu gestalten. Jeder kann Vorschläge einreichen: Kinder, Erwachsene, Hobby-Künstler, Profis, Expressionisten und Impressionisten, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer die Verbindung zu Wasser in seinem Motiv sprechen lässt, hat die besseren Karten. Außerdem sollten die Jahreszahl und das ESWE-Logo aufgrund des Sammelcharakters der Gläser eingearbeitet werden.

6 000 Wassergläser, 6 000 Einzelstücke

Gedruckt wird in 6 Farben. Dies sind Echtfarben. Die Farben können nicht wie beim Papierdruck gemischt werden. Auch Farbnuancen sind nicht möglich, das heißt: hellblau und dunkelblau sind zwei verschiedene Farben.
Die Druckfläche ist 190 Millimeter lang und 75 Millimeter hoch. Vorlagen gibt es im Internet unter www.eswe-versorgung.de/wasserglasEinsendeschluss ist der 31. Mai.

„Viele Weinwoche-Besucher sichern sich gleich zu Beginn ihr ESWE-Glas. Sie erzählen uns von ihrer großen Sammlung, die sie zu Hause stehen haben.“ – Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG

Nach der Juryentscheidung wird der Gewinner mit dem Sieger-Motiv auf der Rheingauer Weinwoche vorgestellt. Belohnt wird die Mühe mit einem Preisgeld von 500 Euro sowie zwei Kästen mit ESWE-Wassergläsern 2018 für den ersten Platz. Auch die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich noch über ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro und 150 Euro freuen. Der Verkaufserlös der Wassergläser geht wie jedes Jahr an eine hilfsbedürftige Organisation: 2018 konnte sich die Opferhilfe „Weißer Ring“ über 14 963 Euro freuen.

„Wir legen darum viel Wert darauf, ein attraktives Motiv zu finden. Ich freue mich, dass ich auch diesmal als Jurymitglied daran beteiligt sein werde.“ – Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG

Wie jedes Jahr wird das limitierte Wasserglas für 1 Euro nur an dem traditionellen Wasserstand von ESWE Versorgung verkauft (Stand 47). Und wie jedes Jahr ist es auf 6000 Stück streng limitiert.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!