Die beiden Mannschaften haben auf den ersten Blick viel gemein: Sie sind Tabellennachbarn. Sie wollen den Klassenerhalt schaffen. Sie wollen gewinnen.

Die Münsteraner kamen am Sonntag hoch motiviert nach Wiesbaden. Seit der Auswärtsniederlage in Magdeburg zeigte die Formkurve der Westfalen steil nach oben. Mit drei Siegen im Gepäck hatten sie sich in Wiesbaden einiges vorgenommen und gestalteten das Spiel in der Brita-Arena offen und auf Augenhöhe.

Wehen kommt gut ins Spiel

Den besseren Start ins Spiel hatten die Wiesbadener. Schon nach zwei Minuten wurde es vor dem Müneterer Tor brenslig. Gerade noch rechtzeitig gelang es der Abwehr Blanche den Ball abzunehmen und seinen Abschluss in günstiger Position zu verhindern. Nur drei Minuten später war es Kolke der einen Kopfball vom Münsteraner Girmaldi pariert. Zur Mitte der Halbzeit hatte die Partie an Tempo verloren. Die Aktionen hatten sich ins Mittelfeld verlagert, die Taktik beider Mannschaften das Zepter übernommen.

Zum Start der zweiten Halbzeit ist der SVWW sofort da! Die erste Flanke verfehlt zwar noch den Mitspieler, doch gleich darauf wird Mrowcas Nachschuss zu einem echten Knaller – Latenknaller. Leider! Die Wiesbadner dominierten auch den weiteren Spielverlauf. Das Tor schien zum greifen nahe. Und kamen die Westfalen dann doch mal vor das Tor der Wiesbadner, dann war da ja noch Kolke, der sich so manchen Ball aus der Luft angeln konnte.

Münsteraner Mauer am 16er

Zum Ende des Spiels schien sich Münster mit dem Punktgewinn begnügen zu wollen. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann wollte nichts mehr riskieren und verschanzte sich am eigenen 16er. In der 88. Spielminute dann das glückliche Ende für Wiesbaden. Lorenz flankte in die Mitte, der Ball kommt zu zu Mayer, der locker einschieben kann.

Mit dem 1:0 Sieg gegen Preußen Münster stoppt der SV Wehen Wiesbaden den Höhenflug der Westfalen und klettert in der Tabelle der 3. Liga auf Platz 13, einen Platz vor den SC Preußen Münster.

Aufstellung SV Wehen Wiesbaden

Kolke – Funk – Dams – Ruprecht – Mintzel – Andrich – Pezzoni – Schwadorf – Lorenz – Blacha – Schäffler

Einwechslungen
27. Mrowca für P. Funk
69. Schnellbacher für Schwadorf
79. Mayer für Blacha

Aufstellung SC Preußen Münster

Schulze – Niehues – Tritz – Schweers – Mai – Al-Hazaimeh – Wiebe – Rühle – Braun – Rizzi – Kobylanski – Grimaldi

Einwechslungen
60. Tekerci für Kobylanski
73. Warschewski     für Braun
82. Stoll für Rühle

Tabellenauszug 3. Liga

11        Hallescher FC Hallescher FC                                 30         9    14    7          26:25       1         41
12        Fortuna Köln Fortuna Köln                                   30         10    10    10      29:41    -12        40
13        SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden    29         10    8    11        30:32     -2         38
14        Preußen Münster Preußen Münster                    30         11    4    15         36:38     -2         37
15        Hansa Rostock Hansa Rostock                             30         7    15    8           33:34     -1         36
16        Rot-Weiß Erfurt Rot-Weiß Erfurt                        30         10    6    14         24:38    -14       36
17        Werder Bremen II Werder Bremen II                 29         10    5    14         24:39    -15        35
18        FSV Frankfurt (A) FSV Frankfurt (A)                 30         7    11    12          32:31       1         32

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!