Menu

kalender

Mai 2021
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Partner

Browsing Tag thalhaus

Geistervorstellung bis zum 7. März

Die Vorhänge bleiben erst einmal nis zum 7. März geschlossen. Wie es danach weiter geht, steht in den Sternen. Wie alle Kultureinrichtungen, hofft das thalhaus-Theater darauf, seine Freunde und Gäste bald wiederzusehen. Um die Zeit zu überbrücken, gibt es Geistervorstellungen.

Comedy Club im thalhaus Theater

Wiesbaden hat seinen eigenen Comedy Club. Nach den ersten erfolgreichen Jahren startet der „Wiesbadener Comedy Club im thalhaus“ am 12. September wieder durch. Dabei bereichern und beleben neue frische Künstler mit ihren Darbietungen die Wiesbadener Kleinkunst-Bühne.

Jazz Session in Wiesbaden

Dabei zuhören wie die verschiedensten Musiker spontan zusammenkommen und miteinander jammen? In gemütlicher Atmosphäre zwanglos zuhören? In Wiesbaden? Das thalhaus hält an den Jam Sessions fest: Das nächste Mal am 4. März.

Fun Organ Project – Jocus on Jazz in Wiesbaden

Freunde des Swing, Blues und Jazz kommen am 7. Februar im thalhaus auf ihre Kosten. Zu Gast sind Paolo Fornara am Sax und der Flöte, Jo Flinner als Sänger, Florian Hollingshaus an der E-Gitarre, Markus Hofmann als Bassist und Günter Gessinger mit dem Fun Organ Projekt.

Irmgard Knef zu Gast im thalhaus – Theater

Unzählige Programme brachte Heissig auf die Bühne, zuletzt die plausible Präsentation in Wort, Bild und Ton der erfundenen knefschen Blutsverwandten Irmgard Knef. Mit dieser, eben „Ein Lied kann eine Krücke sein“, ist Knef oder doch lieber Heissig am 14. Februar zu Gast im thalhaus – Theater in Wiesbaden.

Ladies NYGHT: „Lasst uns froh und runder sein…“

Die drei Chefköchinnen Nanni Byl, Elke Diepenbeck und Annika Klar bieten am 17., 18., 19. und 20. Dezember einen Vorgeschmack auf Heiligabend und verzaubern im thalhaus Theater das Publikum mit einem excellenten Überraschungsmenü. Es wird nicht an außergewöhnlichen Zutaten gespart: versprochen!

„Chanson Divine – 100 Jahre Piaf“

Mit der außergewöhnlichen Hommage „Chanson Devine“ lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der Edith Piaf am 20. und 21. November in Wiesbaden wieder aufleben. Die 1967 in Wiesbaden geborene Niessner setzt dem Spatz von Pa­ris ein Denk­mal.

Weitere Artikel laden