Menu

kalender

Mai 2022
S M D M D F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Partner

Browsing Tag Rheingauviertel

Das Rheingauviertel ist zur Zeit des Kaiserreiches zwischen 1902 und 1908 im Südwesten der Stadt als entstanden. Es ist die Zeit, in der Wiesbaden die meisten Millionäre Deutschlands zählte und es ein enormes Bevölkerungswachstum gab. Das Viertel bietet heute die richtige Mischung. Innenstadtnah, unmittelbar an das historische Fünfeck angrenzend und mit der Innenstadt verzahnt. Es ist das Viertel in dem viele Studenten und jungen Familien leben – rund 12000. Die Kaufkraft je Bürger beträgt 24235 Euro. Der Ausländeranteil beträgt 25,2 Prozent. Der Anteil der Personen. mit Migrationshintergrund 45,5 Prozent. Insgesamt leben in 22541 Personen hier. Das aktuelle Stadtteilprofil können. Sie sich hier herunterladen.
Zu den Sehenswürdigkeiten im Kiez zählen Das Bauarbeiterdenkmal von Carl Wilhelm Bierbauer, die evangelische Ringkirche oder die Siedlung „Eigene Scholle“. Die politischen Verhältnisse im Rheingauviertel verteilen sich nach der Kommunalwahl 2021 wie folgt: Bündnis 90/Die Grünen 31,4 %, CDU 19,8 %, SPD 19,7 %, Die Linke 11,9 % und die sonstigen Parteien 17,3 %. Den Ortsvorsteher, die Ortsvorsteherin stellen mit Gabriele Maria Kammerer Bündnis 90/Die Grünen.

Dr. Jutta Szostak: „Blaue Stunde“ hautnah

Geschichten aus der Amtszeit von Achim Exner, Gespräche mit Kollegen wie Patrick Körber oder Stefan Schröder: Wenn Dr. Jutta Szostak zur Blauen Stunde einlädt geht es bunt zu. Am 26. April dreht Dr. Peter Quadflieg den Spieß um hakt nach: Erzählen Sie doch mal Frau Szostak.

Klimafreundlicher unterwegs sein

Im Februar hat das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN (ZGV) die Kirchengemeinden der EKHN dazu angeregt, Ideen für klimafreundliches Unterwegssein zu entwickeln. Die Idee der Ringkirchengemeinde hat den Initiatoren am besten gefallen. Das Preisgeld für den Sieg kommt nach Wiesbaden.

Weitere Artikel laden