Die Gasleitung in der Emser Straße ist nicht Nordstream. Die Gasversorgung der Haushalte ist sicher gestellt. Das Leck wird behoben. 

Aufgrund einer undichten Gasleitung im Bereich der Emser Straße zwischen der Riederbergstraße und der Walramstraße in Fahrtrichtung Dürerplatz kommt es seit dem frühen Morgen im Wiesbadener Innenstadtbereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr kann nur einspurig an der Schadstelle vorbeigeleitet werden.

Nicht leichtsinnig sein

Eine Gefährdung der Öffentlichkeit besteht nicht. Natürlich sollen Autofahrer vor Ort dennoch keine Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen.

Eine Tiefbaufirma ist aktuell damit beschäftigt, die Straße im Schadensbereich aufzugraben. Mitarbeiter von ESWE Versorgung beginnen anschließend sofort mit der Inspektion und Reparatur.

Bereich meiden

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung ist noch nicht ausgeschildert. Die Verkehrsbehinderung wird voraussichtlich leider bis Ende nächster Woche bestehen bleiben.

ESWE Versorgung verlegt neue Leitungen.

Symbolfoto ©2022 ESWE Versorgung verlegt neue Leitungen.

Gasgeruch erkennen

In seinem natürlichen Zustand ist Erdgas geruchlos. Aus diesem Grund wird dem Gas ein zusätzlicher Stoff beigemischt. Sobald Gas ausströmt ist der untergemischte Zusatzstoff zu riechen. Wurde in der Vergangenheit oft ein schwefelhaltiger Duftstoff verwendet, wird die Schwefelnote inzwischen durch einen an Klebstoff erinnernden chemischen Geruch ersetzt.

Symbolfoto ©2022 Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von ESWE Versorgung finden Sie unter www.eswe-versorgung.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!