Neue Freiheit auf zwei Rädern – davon  profitieren Einwohner, Touristen – und Wiesbaden, das bei Ausweitung attraktiver Leihsysteme von reinerer Luft profitieren soll.

Nach der Diskussion im Verkehrsausschuss und einer zweiwöchigen Frist hat ESWE Verkehr mit der Genehmigung der ersten Standorte einen entscheidenden Schritt zum Aufbau des neuen Mobilitäts-Angebots gemacht.

„Wie bieten den  Wiesbadenern eine Ergänzung zum Öffentlichen Nahverkehr und hoffen noch mehr Menschen von unseren Angeboten überzeugen zu können.“  – Jörg Gerhard,  ESWE Verkehr-Geschäftsführer

Bereits im vergangenen Jahr habe es mit 55,64 Millionen Menschen einen erneuten Fahrgast-Rekord gegeben. Als umfassender Mobilitätsanbieter wolle ESWE Verkehr nun mit dem Fahrradvermietsystem neue Kunden gewinnen, auch um kurze Wege zu den Bushaltestellen zu bewältigen. Insgesamt sollen nach Fertigstellung der ersten Stufe des Systems 500 Räder an 50 freien Stationen zur Verfügung gestellt werden. Die Räder sind nach einer kurzen Registrierung einfach über eine Smartphone-App auszuleihen – und nur in klar definierten Bereichen zurückzustellen. Zwischenparken ist zwar möglich, wildes Abstellen inklusive Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer soll so vermieden werden

„Mit Hilfe aller Ämter, der Ortsbeiräte sowie der Polizei haben die Verantwortlichen von ESWE Verkehr einvernehmlich 50 Bereiche lokalisiert und damit eine Lösung gefunden.“ – Jörg Gerhard,  ESWE Verkehr-Geschäftsführer

Damit es sich mit den neuen Rädern auch entspannt fahren lasse, arbeitet Wiesbadens Verkehrsdezernat zusammen mit den zuständigen Behörden an neuen Radverbindungen. Aktuell entstehe an der Friedrich-Ebert-Allee, der Saarstraße und der Äppelallee ein neuer sicherer Radweg, so Andreas Kowol, Wiesbadens Verkehrsdezernent. Andere Radwege, wie der an der Emser Straße seien in der Planung sehr weit fortgeschritten. ∆

Pluspunkt im Nutzen

„meinRad“ kooperiert mit dem Rad-System der Mainzer Mobilität, dadurch ist das gleiche Preisgefüge und die Kompatibilität mit dem dortigen System gegeben.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!