Wenn Trauernde auf dem Friedhof nicht dabei sein können, fehlt ihnen ein echter Abschied. Bei 25 Angehörigen ist nicht davon auszugehen, dass den Wichtigsten Menschen dieser Abschied genommen wird.

Die sieben christlichen Tugenden der Barmherzigkeit sind elementare Regeln, was Menschen füreinander tun sollen. Die siebte Tugend legt uns ans Herz, dass wir unsere Tote bestatten. Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung der Covid-19-Pandemie ist das in Wiesbaden ab dem 28. Dezember nur in weiter eingeschränkter Form möglich. Von Montag nach Weihnachten an ist die Anzahl der Trauergäste bei Beerdigungen und Beisetzungen begrenzt – dürfen nur noch maximal 25 Trauergäste auf einem Friedhof anwesend sein.

Abstands- und Hygieneregelungen

Um die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen in den Trauerhallen einzuhalten, wurde bereits im Mai in Abstimmung mit dem Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Wiesbaden die maximal zugelassene Personenanzahl in Wiesbadener Trauerhallen an die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten angepasst. Diese Festlegung hat sich bewährt und wird auch so weiter fortgeführt. Durch die Reduzierung der Trauergäste auf jetzt maximal 25 Personen ist die Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln auf dem gesamten Friedhofsgelände besser umsetzbar, was insbesondere bei großen Beisetzungen mit hoher Personenzahl bisher sehr schwierig war.

Bestattungsbüro geschlossen

Des Weiteren schließen die Friedhofsverwaltungen auf dem Südfriedhof und dem Nordfriedhof sowie das Bestattungsbüro vom 28. Dezember an bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr. Alle Dienstleistungen werden  telefonisch oder per E-Mail unter friedhofsverwaltung@wiesbaden.de sichergestellt. Die Verwaltung vom Nordfriedhof ist unter der Durchwahl (0611) 312916 zu erreichen. Die Verwaltung des Südfriedhofs ist unter der Durchwahl (0611) 312915 zu erreichen und das Bestattungsbüro unter der Durchwahl (0611) 313246.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordost lesen Sie hier

Die offizielle Internetseite der Wiesbadener Friedhöfe finden Sie unter www.friedhoefe-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!