Der Gräselberg ist Wiesbadens älteste und größte Satellitenstadt. Kleinquartiere mit jeweils unterschiedlichen Bewohnerstrukturen sind dort zuhause. Der Wohnungsbestand ist überaltert.

Seit März 2018 arbeitet das Team der NH ProjektStadt zusammen mit der SEG Stadtentwicklungsgesellschaft mbH als Treuhänder der Landeshauptstadt Wiesbaden für den Bereich Stadterneuerung am ISEK Gräselberg.Unter dem Titel „Soziale Stadt Gräselberg wurde im Mai der Beteiligungsprozess gestartet und viele Ideen gesammelt.

ISEK Gräselberg, kurz gefasst

Ergebnisse – Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept Gräselberg
Wann: Samstag, 22. September 2018, 14:00 uhr
Wo: Quartiersplatz „Neue Mitte“, Klagenfurter Ring 84, 65187 Wiesbaden

Bei zwei Stadtteilrundgängen, einer Postkarten-Umfrage, durch ein Jugendbeteiligungsprojekt und zwei Experten-Workshops wurden die Mitarbeiter der NH ProjektStadt in den letzten Monaten durch die Bevölkerung und Akteure aus dem Stadtteil und der Verwaltung mit Wissen und Ideen „gefüttert“. Dabei wurde das Fehlen von barrierefreien Bushaltestellen ebenso thematisiert, wie mangelnde Sauberkeit durch fehlende oder versteckte Abfallbehälter. Auch gebe es zu wenig Treffpunkte für Jugendliche – und das Wohnumfeld für Kinder sei einfach nicht adäquat.

Postkarten-Umfrage

Die Gräselberger nehmen Ihre Chancen wahr. Sie wollen mit gestalten. Das zeigte sich an mehreren Stellen sowie bei der Postkartenaktion. Der Rücklauf hier liegt bei über sechs Prozent und legt die Wünsche der Bewohner offen. In einem Mehrseitigem Dokument, dass Sie sich hier herunterladen können, werden Missstände und Wünsche deutlich genannt. Dazu zählt unter anderem der Wunsch, das Bistro im Altenheim mit der Bäckerei Pfennig wieder zu eröffnen, Ausflugsmöglichkeiten für Menschen mit geringem Einkommen zu schaffen, Musik-Kurse für Kinder anzubieten … ein Fußballplatz, ein Hallenbad, ein Basketballplatz …

Ergebnispräsentation

Am 22. September werden die Ergebnisse dieses Beteiligungsprozesses für das ISEK Gräselberg auf dem Quartiersplatz Gräselberg vorgestellt. Stadtrat Christoph Manjura wird um 14.00 Uhr das Abschluss-Forum für den ISEK-Prozess eröffnen. Bei Kaffee und Kuchen können im Anschluss Analyseergebnisse und Projektvorschläge für die Zukunft des Stadtteils studiert und die aus Sicht der Gräselbergerinnen und Gräselberger wichtigsten Maßnahmen benannt werden. Auch Schminkwittchen ist für fröhliche bunte Kindergesichter wieder vor Ort.

Die Ergebnisse der Stadtrundgänge können Sie sich hier herunterladen.
Die Ergebnisse der Umfragen können Sie sich hier herunterladen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!