Wiesbaden ist dankbar für den freiwilligen Einsatz seiner Bürger. Die Stadt fördert dieses Engagement – macht Information und Beratung über eine neue Servicestelleleichter zugänglich.

Der Magistrat hat in seiner Sitzung am Dienstag, den 26. Januar, zur Förderung des Bürgerengagements die Unterstützung der neuen Servicestelle für Vereine und engagierte Bürger beschlossen. Damit bekomme das Bürgerengagement einen Platz im Herzen der Stadt, freute sich die stellvertretende Vorsitzende der Wiesbaden Stiftung, Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan.

„Den Ehrenamtlichen fehlt bislang ein fester Treffpunkt. Mit der Servicestelle wird eine niedrigschwellige Anlaufstelle mitten in der Fußgängerzone geschaffen – für alle erreichbar, offen und zugänglich.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Die Einrichtung der Servicestelle ist in der Wiesbadener Fußgängerzone geplant. Sie ist das Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Wiesbaden Stiftung und der Stabsstelle WIEB sowie dem Arbeitskreis Bürgerengagement. Man reagiere damit auf einen dringenden Bedarf der engagierten Bürgern, den auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende deutlich anerkennt und sieht

„In der heutigen Gesellschaft ist das Ehrenamt ein wesentliches Element von Solidarität und gesellschaftlicher Verantwortung. Und auch die Teilhabe der Bürger ist für Wiesbaden unverzichtbar und gehört zu den tragenden Säulen eines Gemeinwesens.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Das Konzept der Servicestelle sieht vor, Informations- und Beratungsleistungen für Engagierte und Vereine an einem Ort zu bündeln und zu erweitern. Sie sollen dort abgeholt werden, wo sie Unterstützung brauchen: mit Schulungs- und Beratungsangeboten zu Themen wie Vereinsrecht, Finanzen, Versicherungen, Ehrenamtsmanagement und Nachwuchsgewinnung. Diese sind für Ehrenamtliche kostenlos. Auch Raum für interne Vereinssitzungen wird es geben. An einer Servicetheke werden zudem reihum Partner des bürgerschaftlichen Engagements mit ihren Programmen präsent sein.

„Unsere Stadt braucht den freiwilligen Einsatz vieler Wiesbadenerinnen und Wiesbadener – und diese wollen wir nun weiter unterstützen.“– Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

In Wiesbaden gibt es über 2400 Vereine. Die Wiesbaden Stiftung wird die Servicestelle mit Unterstützung der Stabsstelle WIEB einrichten. Mit ihrer Einrichtung BürgerKolleg verfügt die Stiftung über langjährige Erfahrung in der Weiterbildung von Ehrenamtlichen. Als Anschubfinanzierung erhält sie einen Zuschuss in Höhe insgesamt 30000 Euro. Der Betrieb der Servicestelle wird ab dem Jahr 2022 mit einem jährlichen Betrag von 48000 Euro bezuschusst. (Symbolfoto: Frauen bei einem Seminar des Bürgerkollegs 2021 Bürgerkolleg Wiesbaden)

Das BürgerKolleg stellt sich vor

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des BürgerKollegs in Wiesbaden finden Sie unter www.buergerkolleg.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!