Fitmacherfrühstück, Naschgarten, Wildkräutersammlung: Eine Woche lang dreht in Wiesbaden alles um das gesunde Großwerden von Kindern.

Deutschlands Starköchin Sarah Wiener kommt am 8. Mai nach Wiesbaden. Zum Start der Themenwoche „Mit Freude gesund aufwachsen“ und als Gast der Auftaktveranstaltung weist sie darauf hin, wie wichtig Vielfalt in der Ernährung ist.

„Mit Freude gesund aufwachsen“, kurzgefasst

Auftaktveranstaaltung der Themenwoche
in den Wiesbadener Kindertagenstätten

Wann: Montag, 8. Mai 2017, 19:00  Uhr
Wo: Bürgerhaus Kostheim, Am Bürgerhaus, 65205 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: frei

Vom Engagement der Stadt, die seit vielen Jahren ein ausgewogenes Ernährungskonzept an den Wiesbadener Kitas etabliert hat, ist die die Köchin begeistert: „Die Stadt macht in Sachen Verpflegung an Kitas einen tollen Job. Sie hat hohe Qualitätsstandards, setzt in Kita-Küchen auf frische Zubereitung vor Ort statt gelieferter Fertigkost und legt noch dazu Wert auf ökologische, regionale Lebensmittel. Das ist vorbildlich. Es wäre toll, wenn alle Träger von Kitas in Deutschland so engagiert dabei helfen, dass sich Kinder ausgewogen ernähren,“ so Wiener.

„Kinder sollten die Chance bekommen, ihren eigenen Geschmack zu entwickeln und früh entdecken können, wie viele tolle Lebensmittel wir haben. Eine vielseitige Ernährung ist die Grundlage für ein gesundes Leben.“ – Sarah Wiener

Mit der Initiative Ich kann kochen!, die das Team der Sarah Wiener Stiftung in Wiesbaden den pädagogischen Fach- und Lehrkräften vorstellt, möchte Sarah Wiener und das Stiftungsteam die kleinen Köche von morgen mit an den Herd holen und die praktische Ernährungsbildung von Kindern fördern.

„Das A und O ist das persönliche Erleben. Wenn Kinder durch eigene Kocherfahrung lernen, wie viel Spaß es macht, sich mit frischen Lebensmitteln zu beschäftigen lassen sie sich für Ernährung begeistern.“ – Sarah Wiener

Die Sarah Wiener Stiftung hat deshalb gemeinsam mit der Krankenkasse BARMER „Ich kann kochen!“ gestartet, die bundesweit größte Ernährungsinitiative für Kita- und Grundschulkinder im Rahmen des Präventionsgesetzes.

In eintägigen, kostenfreien Fortbildungen erhalten pädagogische Fach- und Lehrkräfte von Ernährungsexperten der Sarah Wiener Stiftung das Rüstzeug, um mit Kindern gemeinsam ausgewogene Mahlzeiten zuzubereiten und ihnen Freude und Genuss am Thema Ernährung zu vermitteln.

Klein und Groß am Kochtopf

Die Sarah Wiener Stiftung weiß, wie gut dieser praktische Ansatz bei Klein und Groß ankommt: Bereits seit zehn Jahren holt die Stiftung Pädagogen und ihre Schützlinge gemeinsam an den Kochtopf – und fördert so wirkungsvoll die Gesundheit und das Ernährungsbewusstsein von Kindern und Jugendlichen.

Zur Person Sarah Wiener

Sarah Wiener wuchs als Tochter von Oswald Wiener Lore Heuermann in Wien bei der Mutter auf – die Eltern lebten getrennt. Im Alter von siebzehn Jahren verließ sie ein Mädcheninternat und trampte durch Europa. Auf den Reisen schlug sie sich mit Gelegenheitsarbeiten durchschlug. Ohne Schulabschluss und ohne Berufsausbildung zog sie nach Berlin wo sie unter anderem im Lokal Axbax kellnerte und auch in der Küche des Restaurants Exil arbeitete. 1990 gründete sie das Unternehmen Sarah Wieners Tracking Catering, 1999 eröffnete sie in Berlin-Mitte ihr erstes Restaurant.

1990 gründete sie das Unternehmen Sarah Wieners Tracking Catering:

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!