Woher hatten die Römer fließendes Wasser? Wo sind sie einkaufen gegangen? Auf dem Römertag erhalten die Besucher Einblicke in das facettenreiche Leben der Römer.

Spuren, die die Römer über einen Zeitraum von fast 500 Jahren in Rheinhessen hinterlassen sind auch in Wiesbaden zu finden. Ob in archäologischen Hinterlassenschaften, Namen, Sprache oder handwerklichen Arbeitstechniken – das historische Erbe der Römer ist überall. Mit dem ersten Römertag macht das sam – Stadtmuseum am Markt vergessene Zeiten lebendig.

Römertag, kurz gefasst

Stadtmuseum am Markt – Wiesbadens Badekultur reicht weit zurück
Wann: Sonntag, 2. Oktober 2022, 10:00 bis 18:00 Uhr
Wo: Dern’sches Gelände, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: frei

Im Rahmen des Wiesbadener Jahr des Wassers beleuchtet das sam – Stadtmuseum am Markt die Tradition des Wiesbadener Badewesens. Die aktuelle Sonderausstellung Wasser Macht Identität ist bis zum 29. Januar 2023 im historischen Marktkeller zu sehen. Schwerpunkte bilden die Anfänge zur Zeit der Römer sowie ihre Rezeption und Interpretation um 1900, als Wiesbaden als Weltkurstadt ihre zweite Blütezeit erlebte. Hier knüpft das umfangreiche Begleitprogramm an, das viele Highlights ergänzend zur Sonderausstellung für die Besuchenden bereithält. Das Stadtmuseum bietet mit dem Römertag einen besonderen Familientag vor den Türen des Museums an, inklusive freiem Eintritt in das Museum und die Sonderausstellung. Mit den Angeboten von Schaustellern aus ganz Deutschland wird der Tag für große und kleine Besucher zu einem spannenden Erlebnis.

Wellness, Kult und Medizin

Wiesbaden bot seinen römischen Bürgern und Reisenden einst neben Erholung durch die Badeanlagen auch Freizeitspaß und kulturelle Vielfalt. Wie in der Antike erleben die Besucher auf dem Marktplatz vor dem Rathaus zu den Themen Körperpflege und Wellness, Kult und Medizin sowie dem Alltag und der Freizeitgestaltung besondere Attraktionen. Verkaufsstände mit Duftölen, Kosmetika, Salben und Schmuck laden zum Verweilen ein. Rund um das Thema der antiken Heilkunde und des Badewesens werden Behandlungsmaßnahmen der römischen Medizin erklärt und gezeigt, wie man Badeschuhe für die Thermen produzierte. Mit der Herstellung römischer Öllampen und der Vorführung von Münzprägung und Töpferkunst wird das traditionelle Handwerk dargestellt. Daran knüpft die Schola Romana mit einem speziellen Schreibkurs an. Zum Alltag und zur Freizeit gehört ein Stand zum Schminken, Kleiden und Frisieren, der zum Thema Schönheitspflege ebenso bereitsteht wie römische Spiele, eine Hands-on-Station und die Spurensuche am Tatort Antike zur Erkundung von Glücksspiel, Falschspiel und Flüchen. Begleitend zum Trubel auf dem Marktplatz präsentiert ein Musikensemble römische Musik auf der Hydraulis – einer römischen Wasserorgel, die als originelles Musikinstrument in Kombination mit anderen antiken Instrumenten besonders hervorsticht.

Mit dabei sind

Römische Hands on – Archäologischer Park Xanten – Schminken, Kleiden und Frisieren – Ars Replika – Antike Heilkunde und Badewesen – Familie Teske – Römische Spiele – Diltheyschule Wiesbaden – Tatort Antike: Glücksspiel – Falschspiel – Flüche – Katja Kurth, Xanten – Schreiben wie die Römer – Schola Romana – Römische Töpferkunst Töpferei XAN-TST – Repliken und Vorführungen – Herstellung römischer Öllampen – Bastilippo – Badeschuhe für Thermen – Meister Knieriem – Vorführung von Münzprägung – Markus Gruner – Römische Musik auf der Hydraulis – Römische Wasserorgel und andere antike Musikinstrumente – Justus Willberg & Team.

Foto oben ©2022 Michael | Flickr / CC BY-ND 2.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Planet Wissen, das antike Rom im Internet zum stöbern finden Sie unter www.planet-wissen.de

.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!