Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al Wazir haben am Donnerstag ihren Vier-Stufen-Öffnungsplan für die kommenden Monate konkretisiert. 

In der Kommenden Woche kommt die Ministerkonferenz zusammen um über mögliche Lockerungen und einen möglichen Öffnungsplan zu beratschlagen. Die aktuellen Maßnahme haben jedenfalls in Hessen bis zum 7. März ihre berechtigte Gültigkeit. Trotzdem sind am Donnerstagmittag Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in der Hessischen Staatskanzlei vor die Kamera getreten, um einen Ausblick auf die ersten Perspektiven für eine verantwortungsvolle Öffnung zu geben. Sollte sich das pandemische Geschehen weiter verbessern, können die Corona-Regeln in den kommenden Monaten in vier Schritten gelockert werden. Die erste Stufe könnte ab dem 8. März gelten.
Und auch wenn am Montag in Bayern die ersten Baumärkte wieder öffnen, für Hessen gilt: Wir werden das am 3. März bei der Bund-Länder-Schalte besprechen, so Al-Wazir.

Pressekonferenz 25.02.221

Möglichen Lockerungen

In Anbetracht der Wetterlage und Situation könnte die 1 + 1 Regel von einer fünf Personen aus zwei Haushalten ersetzt werden. Diese Regel gilt ist dann auch auf allen Sportanlagen anzuwenden. Aktuell gilt, Sport auf Spoirtanlagen ist im 1 + 1 Modus unter Einhaltung der Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen erlaubt. Zu überlegen und sehr wahrscheinlich ist, dass in Fitnessstudios ein Individualtraining möglich sein wird. Zu prüfen ist, welche Freizeitangebote unter freiem Himmel geöffnet werden können. Im Gespräch sind etwa Tierparks und Freilichtmuseen.  Licht am Ende des Tunnels gibt es auch für den Einzelhandel. Mit Click+Meet könnte das Shopping-Erlebnis in Wiesbadens Geschäften wieder soft anlaufen. (Foto: HR, Screen aus dem Video)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Aktuelle Cornona-Informationen aus Hessen gibt es online unter www.hessen.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!