Musik hören, sich durch Musik ausdrücken, Geräusche wahrnehmen, Rhythmen und Takte erkennen –  einfacher: Musikalische Früherziehung.

Musikalität beruht zwar in erster Linie auf der besonderen Begabung des Einzelnen. Fortgeschrittenen reicht dies aber nicht. Auch sie brauchen kognitive Erkenntnisse und Fähigkeiten. Zum Anderen beruht die Musikalität auf Fähigkeiten und Fertigkeiten im psychomotorischen Bereichund beides wird durch Musikalische Früherziehung gefördert

Musikalische Früherziehung, kurz gefasst

Musikalität – erkennen und fördern
Wann: dienstags und freitags ab dem 7. August 2018
Wo: Gerhart-Hauptmann-Schule, Manteuffelstraße 12, 65197 Wiesbaden
Kosten: 30,- Euro

Weil es Kindern in frühen Jahren noch so leicht fällt und sie sich für Musik schnell begeistern lassen, ist es wichtig, früh hinzusehen und die passenden Anreize zu setzen. Die Wiesbadener Musik- und Kunstschule hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht eben diese auf den frühesten Entwicklungsstufen zu erkennen, anzulegen und vertiefend zu fördern.

Musikalische Früherziehung

Nach den Sommerferien beginnen die neuen Kurse in der Musikalischen Früherziehung für Kinder von 4 bis 6 Jahren an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule. Die Kurse finden dienstags und freitags jeweils am Nachmittag in der Gerhart-Hauptmann-Schule statt. Außerdem montags und dienstags in der Robert-Schumann-Schule sowie donnerstags in der Kohlheckschule, ebenfalls am Nachmittag.

Lebendiges entwickeln

Über Singen, Bewegung, Tanz und den Einsatz von Orff-Instrumenten werden die Kinder spielerisch mit Musik vertraut gemacht und entwickeln eine lebendige Beziehung zur Musik. Die Kosten betragen monatlich 30,- Euro.

Anmeldung

Anmeldung und Informationen unter 0611 33 30 22 oder wmk@wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!