Die Wut über immer höhere Mieten treibt viele umher. Die Forderung nach Mietpreisbremse, Mietpreisdeckelung, Enteignung … werden im Land laut. Wiesbaden tut etwas dagegen – bauen.

Die Stadt Wiesbaden und das Land Hessen wollen Familien mit kleinem oder mittlerem Einkommen den Weg zu bezahlbare Wohnraum erleichtern. Das Amt für soziale Arbeit informiert, dass aktuell noch verschiedene attraktive Neubauwohnungen mit bezahlbaren Mieten zu vergeben sind.

„Die Versorgung der Bürger mit bezahlbarem Wohnraum ist eines der prioritären Ziele von Wiesbaden. Deshalb finanziert die Stadt geförderte Wohnungen über die vom Land Hessen vorgegebene Mindestbeteiligung hinaus.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Neben der Förderung von Wohnungen für Haushalte mit kleinen Einkommen werden in Wiesbaden ab Mitte 2020 auch rund 50 Wohnungen für Haushalte mit mittlerem Einkommen mit einem maximalen Quadratmeterpreis von 8,50 Euro zum Bezug zur Verfügung stehen. Die Wohnungen sind für Haushalte bestimmt, die folgende Jahres-Einkommensgrenzen nicht überschreiten:

Einpersonenhaushalt: 18.686 Euro
Zweipersonenhaushalt: 28.351 Euro
Dreipersonenhaushalt: 34.351 Euro
Vierpersonenhaushalt: 41.239 Euro

Bei diesen Beträgen handelt es sich um das bereinigte Jahreseinkommen, das ungefähr im Bereich der Jahresnettoeinkommen liegt. Für jedes weitere Haushalts-Mitglied erhöht sich die Einkommensgrenze um 6.444 Euro und für jedes kindergeldberechtigte Kind um 650 Euro. Um zu prüfen, ob die jeweilige Einkommensgrenze eingehalten wird, gibt es auf der Homepage der Stadt und der GWW einen Einkommensrechner. Ab 1. Januar 2020 werden neue und erhöhte Einkommensgrenzen gelten. Diese werden dann hinterlegt.

„Gerade in Zeiten eines sich immer zuspitzenden Wohnungsmarkts ist die kommunale Wohnraumförderung auch für Personen mit mittlerem Einkommen wichtig.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Im Laufe des nächsten Jahres werden bei der GWW in folgenden Objekten Wohnungen für mittlere Einkommen bezugsfertig:

Gernotstraße 15 a, Wiesbaden
Hagenstraße 5–5 b, Wiesbaden
Hermann-Löns-Siedlung, Wiesbaden
Idsteiner Straße/Thaerstraße, Wiesbaden
Wiesbadener Straße 26, Mainz-Kastel

Die Wohnungen werden über die kommunale Wohnungsvermittlung im Amt für Soziale Arbeit vergeben, die bei Fragen gerne zur Verfügung steht:

Amt für Soziale Arbeit
Kommunaler Wohnungsservice
Homburger Straße 29
65197 Wiesbaden
Telefon (0611) 312621
E-Mail wohnungsvermittlung@wiesbaden.de.

Mietpreisspiegel 2019

WIESBADEN
30 m² 14,76 Euro
60 m² 10,53 Euro
100 m² 11,08 Euro

Umso kleiner die Wohnung, desto teuerer der Wohnraum.

Weitere Nachrichten aus dem Amt für Soziales lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Amt für Soziales finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!