Künstliche Intelligenz: Die Technologie schreitet schnell voran. Künstliche Intelligenz (KI) ist eine sich selbst erfüllende Fantasie. 

Von der diagnostischen Bildgebung bis zu chirurgischen Robotern setzen Krankenhäuser im ganzen Land zunehmend medizinische Produkte ein, die durch die Technologie der künstlichen Intelligenz (KI) unterstützt werden. Gleichzeitig setzen Forschungseinrichtungen stark auf neu entstehende KI-Lösungen, die jeden Schritt der medizinischen Industrie verändern werden.

Die KI-Forschung und -Entwicklung im Gesundheitswesen kann in etliche Kategorien unterteilt werden, wie Arzneimittelentwicklung, Hilfs-Diagnostik, Krankenhausmanagement, biotechnologische Forschung und andere. Aber nicht nur das Gesundheitswesen boomt durch künstliche Intelligenz.

Der Einzug von künstlicher Intelligenz in die Glücksspielindustrie

Künstliche Intelligenz hält Einzug in alle Bereiche des menschlichen Lebens, sei es in der Industrie oder im Haushalt. Das ist etwas, das die meisten Menschen wissen, aber nur wenige verstehen. Zu den Bereichen, die von dieser Innovation betroffen sind, gehört auch die Online-Glücksspielbranche.

Hier stellt sich nicht mehr nur die Frage, wie wählt man den besten Casino Bonus aus? Heutzutage sprechen wir von der Entwicklung von KI-Maschinen, die in der Lage sind, selbst einen professionellen Pokerspieler zu schlagen.

Es war ein großer Durchbruch, als Maschinen Tausende von Pokerspielen mit den besten Pokerspielern gewonnen haben. Aber welche Auswirkungen wird die Investition und Implementierung dieser KI-Maschinen, die Profispieler einfach so schlagen im medizinischen Bereich haben?

AI-Unternehmen auch in Wiesbaden

Multinationale Unternehmen, deren Geschäftsschwerpunkt auf Medizintechnik und Innovation liegt, scheuen keine Mühen, um vom boomenden KI-Gesundheitsmarkt zu profitieren. Ein wichtiger Weg, um in den Markt einzudringen, besteht für externe Investoren darin, sich mit lokalen Partnern zusammenzutun, die über den Reichtum an Daten, klinischen Ressourcen und Software verfügen, um KI und Gesundheitswesen Realität werden zu lassen.

Schon im Jahr 2018 eröffnete ein chinesisches KI-Unternehmen eine Niederlassung in Wiesbaden. Seither verbreitet sich die künstliche Intelligenz immer stärker – hauptsächlich in der medizinischen Diagnostik. Die Firma Infervision Europe GmbH setzt KI in vielen Bereichen der visuellen Diagnose ein. Der Schwerpunkt liegt auf der Radiologie.

Infervision ist durch Entwicklung, Vertrieb, Handel und Produktion von Computersoftware und Hardware für medizinische Anwendungen, (sowie durch alle damit zusammenhängenden Unterstützungs- und Beraterleistungen) mittlerweile zu Chinas größtem Anbieter für künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen geworden.

China kommt bei der medizinischen KI von der Forschung bis zur Einführung viel schneller voran als etwa die USA, was zum Teil auf die Verfügbarkeit von hochwertigen Daten zurückzuführen ist. Das Land hat einen enormen Datenvorteil, wenn es um die medizinische KI-Forschung geht. Chinesische Forscher können KI-Modelle auf Datensätzen trainieren, die ganze Provinzen abdecken. Durch das in Wiesbaden ansässige Unternehmen wird der Vorteil hier für Deutschland und Europa offensichtlich.

Foto von DeepMind auf Unsplash

Weltweite hohe Investitionen in medizinische KI

In den vergangenen Jahren hat Europa seine Investitionen in Innovationen im Gesundheitswesen und in die Wissenschaft der künstlichen Intelligenz erhöht. Einer der potenziell wichtigsten Schwerpunkte ist die Beschleunigung der Arzneimittel-Entdeckung und die Erhöhung der Erfolgschancen, was ein wichtiges globales Thema ist.

Im Jahr 2021 beliefen sich die weltweiten Ausgaben für pharmazeutische Forschung und Entwicklung auf 212 Mrd. US$ gegenüber 137 Mrd. US$ im Jahr 2012. Die Entdeckung von Arzneimitteln dauert durchschnittlich 5,5 Jahre, was für Patienten, die so schnell wie möglich echte Ergebnisse erwarten, eine sehr lange Zeit ist.

Künstliche Intelligenz in der Forschung und Entwicklung könnte einen wirtschaftlichen Mehrwert von mehr als 25 Milliarden Dollar schaffen. Patentierte neue Medikamente machen in China derzeit weniger als 30 Prozent des gesamten Marktvolumens aus. Im Vergleich zu mehr als 70 Prozent weltweit, was auf erhebliche Chancen bei der Einführung neuer Medikamente hinweist, für die der Einsatz künstlicher Intelligenz in der Entwicklung äußerst hilfreich sein wird.

Mehr als zwanzig neue KI-Start-ups allein in China

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Beschleunigung der Target-Identifizierung und des Designs neuer Produkte könnte einen wirtschaftlichen Wert von bis zu 10 Milliarden Dollar einbringen.

Bereits jetzt arbeiten mehr als 20 KI-Start-ups in China, die von privaten Kapitalgebern finanziert werden, mit traditionellen europäischen und amerikanischen Pharmaunternehmen zusammen. Sie arbeiten aber auch unabhängig an der Entwicklung neuer Therapeutika, für die die der Einsatz künstlicher Intelligenz in der Entwicklung äußerst nützlich sein wird.

Mit etwa 22 Prozent der in China ansässigen KI-Unternehmen und über 12 Milliarden Dollar Investitionen in diesem Bereich ist China zweifellos führend im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Das Potenzial der künstlichen Intelligenz

Von Zeit zu Zeit tauchen neue Beispiele für KI-entwickelte Produkte auf – medizinische Robotertechnologien für einen Akupunktur-Roboter, neu entwickelte KI-Hörgeräte, Implementierung von KI im Bereich der traditionellen chinesischen Medizin, internationale Investitionen von großen Branchenführern wie AstraZeneca, Merck und Gabor, die neu entwickelte Plattformen für Forschung und praktische Zusammenarbeit präsentieren.

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, Schlüsselsektoren zu verändern. Das maximale Potenzial dieser Chance kann jedoch nur durch strategische Investitionen und Innovationen in mehreren Dimensionen ausgeschöpft werden – an erster Stelle stehen Datenbankentwicklung und -pflege, Talente, Technologie und Markt Kooperation.

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine sich selbst erfüllende Fantasie. Die Entwicklung der Technologie schreitet rasant voran, und in vielen Bereichen ist sie zu einem unverzichtbaren Helfer geworden. Auch in Deutschland wächst die Zahl der Spezialisten und Unternehmen, die KI entwickeln, sowie derjenigen, die sie bei ihrer Arbeit einsetzen.

Foto oben ©2022 von DeepMind auf Unsplash.

Weitere Nachrichten aus aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Weitere Informationen zum Unternehmen Infervision Europe GmbH finden Sie unter global.infervision.com

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!