Dort wo in den frühen Jahren der legendäre Comic KARL-„Der Spätlesereiter“ entstand ist seine Galerie – und das Foyer ihr verlängerter Arm.

Michael Apitz, geboren in Eltville im Rheingau, studierte in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts Design an der FH-Wiesbaden. Zwischen 1988 und 2004 schuf er die legendäre Wein-Comic-Figur „Karl, der Spätlesereiter“. Sie handelt von den Begebenheiten im Rheingau, Geschichten um den Wein eben.

Ausstellungen im Rathaus, kurz gefasst

Michael Apitz – Werkschau
Wann: 21. März bis 5. April 2018
Wo: Rathaus, Foyer, Schloßpl. 6, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Öffnungszeiten: montags bis freitags 7:00 bis 18:30, samstags 9:00 bis 15:00 Uhr, sonntags geschlossen
Eintritt: frei

Seit 1995 liegt der Schwerpunkt seiner Arbeiten in der freien Malerei. Vorbild und Inspiration holt sich Apitz in der Natur. Es sind die Landschaften, die ihn faszinieren – auch die Themen Wein und Weinberg spiele eine tragende Rolle.

Michel Apitz zeigt eine Auswahl seine Werke im @2017 Volker Watschounek

Michael Apitz zeigt eine Auswahl seiner Werke im Rathaus @2017 Volker Watschounek

Im Vordergrund der Ausstellung im Foyer des Wiesbadener Rathauses stehen großformatige Gemälde seiner Serie Chromefonie. Dahinter stehen Portraits berühmter Komponisten, die von Apitz in abstrahierter, freier Form und Farbgestaltung gemalt wurden. Diese Kompositionen sind eine Verschmelzung von Musiker, Musik und Malerei. Seine Art der künstlerischen Umsetzung von Klang in Farbe nennt Apitz chromofon.

Die Serie wird in Wiesbaden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die ersten fünf Gemälde der Serie Chromefonie sind: Richard Wagner (2014), Guiseppe Verdi (2016), Johann Sebastian Bach (2018), Wolfgang Amadeus Mozart (2018), Franz Schubert (2018). Alle Portraits sind im gleichen Format (150 x 150 cm) vom Künstler gestaltet und gemalt mit Acrylfarben auf Leinwand.

Kompositionen

Zusätzlich zeigt Apitz in der Ausstellung weitere Gemälde zu verschiedenen Thematiken, unter anderem auch einige gerade fertig gestellte Landschaftsgemälde. Die Lust an der Farbe und die expressiven Kompositionen bilden die Klammer für diese Ausstellung. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!