Keine muffige Halle, frische Luft pur und dazu der Duft von Kaffee und Kuchen – und passend zu bevorstehenden Adventszeit, das eine oder andere Weihnachtliche.

Veranstalter ist der Verein Offenes Wohnzimmer und es ist schon der zweite Flohmarkt, den der Verein  im Mathildenhof veranstaltet. Der Zweitem aber der Erste zwischen Grundschule und Bürgerhaus – nicht zu verfehlen, gleich auf der kleinen Grünfläche.

Herbst-Flohmarkt, kurzgefasst

Flohmarkt im Mathildenhof
Wann: Samstag, 28. November, 14:00 bis 17:00 Uhr
Wo:  Mathildenhof, zwischen der Berberichstraße und Mathildenstraße in Kostheim, 55246 Wiesbaden (Karte / Navigation)

Einem gemütlichen Spaziergang steht nichts im Wege. Aktuell haben sich 22 Stände angemeldet und der Mathildenhof ist damit voll. Das Angebot ist groß. Angeboten werden passend zu bevorstehenden Back-Saison jede Menge Haushaltsartikel, passend für Nikolaus und Weihnachten jede Menge Spielzeug und Kleider für den Winter.

„Wir wissen von Hobbyschneiderinnen, die Schnittmuster und Nähseide verkaufen, auch die Bücherei beteiligt sich mit einem Bücherstand.“ – Marion Mück-Raab, Vereinsvorsitzende.

Der Verein offenes Wohnzimmer lädt alle herzlich ein, vorbeizukommen und ein bisschen zu stöbern. Es gibt auch Kaffee und Kuchen. Der Flohmarkt beginnt um 14 Uhr, etwa 17 Uhr werden die Stände wieder abgebaut.

Unnützes Wissen

Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände von Privatleuten für andere Privatleute angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

follow me, folge Wiesbaden lebt