Check, raise, Re-rase: beim Pokern muss man abwarten können. Ein Film über die Faszination Casino und die Kunst Karten zu spielen: oder doch nur gut zu zählen?

Zehn Jahre saß William Tell im Knast. Während der Vorgesetzte seiner Spezialeinheit ungeschoren davonkam, musste William als Sündenbock herhalten. In seiner Gefängniszelle lernte William die Kunst des Kartenzählers – bis zur Perfektion.

Filme im Schloß, kurz gefasst

Filmvorführung The Card Counter
Wann: Freitag, 28. Oktober, 20:00 Uhr
Wo: Deutsche Film- und Medienbewertung, Schloß Biebrich,  Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 7,00 Euro

Vorbestellungen sind unter www.filme-im-schloss.de, E-Mail info@filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 840766 und 313641 möglich. Es gilt die 3G-Regel.

Das New Hollywood Dream Team von Taxi Driver und Ranging Bull Martin Scorsese (Produktion) und Paul Schrader (Regie) erzählen erneut von einem Einzelgänger, der den American Way of Life in Frage stellt, verkörpert von Oscar Isaac. Als sein Widersacher gibt Willem Dafoe eine eindrucksvolle Performance, die Entdeckungen des Film sind Tiffany Haddish und Tye Sheridan. In der großen Tradition von Spielerfilmen wie The Color of Money oder Casino erzählt Schrader nicht bloß die spannende Geschichte eines Gamblers, sondern auch eine Geschichte über die politische Situation seines Landes. Paul Schrader hat bei der Biennale in Venedig den Ehrenlöwen für sein Lebenswerk erhalten. Die Fachzeitschrift Cinema schreibt: Das bestechende Porträt eines schuldbeladenen Einzelgängers auf der Suche nach Vergebung.

Trailer: The Card Counter

Foto oben ©2022 Scenenfoto

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zu Filme im Schloss finden Sie unter www.filme-im-schloss.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!