Es gab keine Denkgrenzen. In seinem Vortrag zeigt Holger Reiner Stunz, auf welch fruchtbares Parkett Oper und Ballett im Rahmen der Maifestspiele einst gefallen sind.

Die Internationalen Maifestspiele in Wiesbadens zählten in den Nachkriegsjahren zu den Spitzenfestspielen in Westeuropa. Sie waren das Gastspielfestival für Oper, Ballett und Drama und zogen nicht zuletzt wegen der amerikanischen Besatzungsmächte viele namhafte Ensembles nach Wiesbaden.

125 Jahre Maifestspiele, kurz gefasst

Vortrag – Die Maifestspiele als Fenster zum Osten – Die Internationalen Maifestspiele im Kalten Krieg
Wann: 
Dienstag, 7. Juni 2022, 18:30 Uhr
Wo: sam – Stadtmuseum am Markt, Marktplatz 3, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt:  frei

Interessierte können sich per E-Mail an info@stadtmuseum‐wiesbaden.de oder telefonisch unter (0611) 44750060 anmelden. auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Insbesondere im Bereich Oper und Ballett kam es zu spektakulären Gastspielen osteuropäischer Ensembles. So waren die Beziehungen nach Belgrad traditionell; andere Opernhäuser kamen hinzu, sodass vom Fenster des Ostens die Rede war, wenn es um die Maifestspiele ging. Hier konnte man noch recht exklusiv erleben, wie die künstlerische Entwicklung hinter dem Eisernen Vorhang von statten ging. Entsprechend politisch waren die Festspiele in dieser Zeit. Der Vortrag beleuchtet Strukturen und Höhepunkte der Kooperation mit osteuropäischen Bühnen, die sich jedoch mitunter als Leistungsschau entpuppte, beispielsweise beim Korsaren‐Sprung Rudolf Nurejews mit seinem eigenen Nachfolger als Ballettsolist aus Leningrad.

Zur Person Holger Reiner Stunz

Holger Reiner Stunz, geboren 1976 in Bad Hersfeld, ist seit 2012 Studiendirektor an der Elly‐Heuss‐Schule. Er war sechs Jahre auch am Staatlichen Schulamt Wiesbaden tätig. Im Jahr 2008 erschien seine Monographie zu den Internationalen Maifestspielen unter dem Titel Die Welt zu Gast in Wiesbaden. Er hat in Mainz, Zürich und an der Cornell University Geschichte und Deutsche Philologie studiert und war mehrere Jahre freier Mitarbeiter der Thomas‐Mann‐Werkausgabe des S. Fischer‐Verlags.

Stadtgespräch zur Zukunft von Theaterfestivals

Stadtgespräch – 125 Jahre Maifestspiele: und weiter!?
Wann: Mittwoch, 8. Juni 2022, 18:00 Uhr
Wo: Foyer des Hessischen Staatstheaters, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt:  frei

Interessierte können sich per E-Mail an info@stadtmuseum‐wiesbaden.de oder telefonisch unter (0611) 44750060 anmelden. auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Die Podiumsdiskussion leitet und moderiert Dirk Fellinghauer. Mitwirkende sind unter anderem: Uwe Eric Laufenberg, Intendant des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Professor Peter W. Marx, Leiter Theaterwissenschaftliche Sammlung, Universität Köln, und Laura Yurtöven, Performance‐Künstlerin und Teilnehmerin der IMF 2022.

Foto oben: ©2022 Stadtmuseum

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des Stadtmuseums finden Sie unter www.wiesbaden.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!