Jedes Quartal eine Sirenenprobe und dazu im September den Bundes-Sirenenwarntag: Wiesbadens Feuerwehr testet auch 2021 alle Anlagen und Kommunikationsmittel.

Auch im neuen Jahr 2022 werden wie 2021 fünf Sirenenwarntag(e) in Wiesbaden stattfinden. Der erste Probe steht bereits zu Beginn des Jahres, am Dienstag, 11. Januar, 19:00 Uhr an. Gleich zu Jahresbeginn werden im gesamten Stadtgebiet von Wiesbaden alle Sirenen durch die Freiwillige Feuerwehr auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft.

Sirenenproben 2022

Dienstag, 11. Januar 2022, 19:00 Uhr – 1. April 2022 um 12:00 Uhr – 11. Juli 2022 Dienstag im Juli um 19:00 Uhr, zweiter 8. September 2022 um 11 Uhr (Bundesweiter Warntag) sowie 1. Oktober 2022um 12:00 Uhr.

Verhaltensregeln
 – Sofort Türen und Fenster schließen – Aufenthalt im Freien vermeiden – Radio einschalten und auf Durchsagen achten – Aktuelle Meldungen der Feuerwehr beachten, auch auf dieser Website – Nachbarn verständigen – Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten

Anders als bei den vorherigen Warntagen wird jedoch nicht nur der Testalarm von fünf Sekunden ausgelöst, sondern (wie beim Bundeswarntag) die sogenannte Warnung der Bevölkerung, ein auf- und abschwellender Ton von einer Minute Dauer.  Anschließend erfolgt die Entwarnung, ein einminütiger Dauerton. Dies dient einerseits der Überprüfung der Funktionsfähigkeit jeder einzelnen Sirene, als auch der Information und Sensibilisierung der Bevölkerung:

Wartung im Notfall

Im Notfall – dieser kann zum Beispiel ein Großbrand, ein Austreten chemischer Stoffe oder ein Fund von Kampfmitteln sein – ist es wichtig zu wissen, wie die Sirenenwarnung klingt und was im konkreten Fall zu tun ist.  Letzteres wird in einem tatsächlichen Notfall über mobile Lautsprecheranlagen, das Fernsehen, das Radio sowie über diverse kostenlose Warn-Apps für das Smartphone (NINA, KatWarn, hessenWarn, BIWapp) bekanntgegeben.

Verhaltensregeln

Wie verhalten sich Bürger richtig, wenn eine Warnung eingeht? Mit der Aussendung eines Sirenenalarmes gilt es die allgemeinen Hinweise zu beachten: Sofort Türen und Fenster schließen. Aufenthalt im Freien vermeiden. Radio einschalten und auf Durchsagen achten. Verhaltenshinweise in Warn-Apps beachten. Meldungen und Anweisungen der Feuerwehr beachten. Nachbarn verständigen. Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten.

Neue Sirenen

In Wiesbaden wurden zwei neue Sirenen installiert. Eine befindet sich in der Wilhelm-Tropp-Straße, eine andere in der Rudolf-Vogt-Straße. Eine Rückmeldung der Bevölkerung ist bei dieser Sirenenbeprobung nicht notwendig, da alle Sirenen von den jeweiligen Freiwilligen Feuerwehren besetzt werden und die Stadt von diesen direkt eine Rückmeldung erhält. Die Feuerwehr Wiesbaden dankt allen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren dafür.

Meldung über Warn-Apps

Ständige Informationen aus erster Hand, Warnmeldungen sowie Verhaltenshinweise gibt die Feuerwehr Wiesbaden über die eigene Homepage bekannt, www.feuerwehr-wiesbaden.de. Folgende Warn-Apps verarbeiten die Wiesbadener Warnmeldungen: NINA, KatWarn, hessenWarn, BIWapp. Auf dem Twitter-Kanal der Feuerwehr, @FeuerwehrWI, erhalten Bürger zudem Kurzinformationen zu akuten Ereignissen. Auf Facebook ist die Feuerwehr unter @FeuerwehrWI erreichbar. Über die Hintergründe und Abläufe des bundesweiten Warnsystems erhalten Interessierte Informationen unter warnung-der-bevoelkerung.de.

Bild oben ©2018 Hartmut910 / pixelio.de;

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte  lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite Warnung der Bevölkerung vom Land Hessen finden Sie unter akut.hessen.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!