Biebrichs Vereine stellen sich vor. Ein Fest von Vereinen, ein Fest für Mitglieder und Angehörige. Ein Fest mit familiärem Charakter.

Es ist wieder soweit. Auch wenn die offizielle Eröffnung des 39. Moosburgfest erst am Samstagnachmittag ist – die Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände betreut bereits am Freitag den Aufbau. Wer mag, ist zum Pre-Opening am Freitagabend willkommen. Und Informationen von den Standbetreibern gibt es sicher auch schon.

Richtig los geht aber erst am Samstag. m 26. August informieren Biebricher Vereine im Schlosspark Biebrich rund um die Moosburg beim 39. Mosburgfest über ihre Aktivitäten. Mit dabei sind die DLRG Biebrich/Amöneburg, die Albert-Schweitzer Gemeinde, Die AWO OV Wiesbaden-Biebrich, der Biebricher Badminton Club, der Biebricher Fußballverein 02 e.V.BIG e.V., die  Carnevalgemeinschaft „Fidele Elf“, die Elterninitiative „Die Rübe“, die Freiwillige Feuerwehr/Jugendfeuerwehr Biebrich, das Männer-Quartett, Nordend, der MGV 1841 Rheingold, Spvgg Gibb-Biebrich, der SV Biebrich 19, RWB 1888, die Wiesbaden/Nassau Chapter, das Jugendzentrum Biebrich und der Weisser Ring. Nicht nur weil Wahlkampfzeit ist, dürfen die CDU Biebrich und SPD Biebrich nicht fehlen. Nei dabei soll nach Ankündigung von Ex-Oberbürgermeister Achim Exner auch der Blaue Salon sein.

Tradition verpflichtet, Mosburgfest

Das Moosburgfest hat in Biebriuch Tradition. Mit dem Fest sollte 1979 die in Vergessenheit geratene und verwahrloste Mosburg ins öffentliche Interesse gerückt werden. So versammelten sich vor 38 Jahren die Freiwillige der Biebricher Feuerwehr und der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft zu einem ersten samstäglichen Arbeitseinsatz an der Mosburg. Sie beseitigten all den Unrat und ebneten den Weg zum ersten von zahlreichen Biebricher Firmen unterstützten Mosburgfest – im September 1979.

Familienfreundlich

Das besondere ist bis heute geblieben. Auch wenn zahlreiche Firmen das fest unterstützen, steht rund um die Mosburg die Gemeinnützigkeit im Mittelpunkt. Trotz diverser Versuche ist es bis heute keinen Gewerbetreibenden Unternehmen gestattet, sich an dem Fest zu beteiligen. Alle Stände werden ausnahmslos von Vereinsmitgliedern betrieben. Damit hält das Mosburgfest in der von Profit und Umsatzmaximierung geprägten Gesellschaft bis heute an die familienfreundliche Preisgestaltung fest – was bis heute nachhaltig den Flair des Festes ausmacht. Das Fest dient dem Erhalt und der Finanzierung der Restaurierungsarbeiten der Mosburg.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken