Menu

kalender

September 2021
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Partner

Schauspiel

Komödie: „Der Floh im Ohr“

Eine der turbulentesten Verwechslungskomödien stammt aus der Feder Georges Feydeau. Wiesbadens Intendant Eric Uwe Laufenberg hat sich dieser angenommen und mit seiner Inszenierung die jungen Wiesbadner begeistert. Am Montagnachmittag können Sie mit „Der Floh im Ohr“ die Silvesternacht starten.

„Liliom“, Wiederaufnahme

Der Autor und Regisseur Thomas Jonigk hat in Wiesbaden das Oscar-Wilde-Projekt „Kill the Bugger!“ sowie das Auftragswerk „Es begab sich aber zu der Zeit“ auf die Bühne gestellt. Am 12. Oktober gilt seine Aufmerksamkeit der Vorstadtlegende „Lilom“.

„Liliom“, Premiere im Schauspiel

Der Autor und Regisseur Thomas Jonigk hat in Wiesbaden Oscar-Wilde-Projekt „Kill the Bugger!“ sowie das Auftragswerk „Es begab sich aber zu der Zeit“ auf die Bühne gestellt. Am 15. Juni gilt seine Aufmerksamkeit der Vorstadtlegende „Lilom“.

Die Antigone des Sophokles

Nach der gelungenen Premiere am Samstagabend zeigt das Hessisches Staatstheater im Schauspiel am 26. und 27. Januar Bert Brechts „Die Antigone des Sophokles“ in einer Inszenierung des Altmeisters Manfred Karge.

„Es begab sich aber zu der Zeit“

Die Thema Religion ist auf deutschsprachigen Bühnen gerade sehr aktuell. Nicht zuletzt deshalb nimmt das Staatstheater Wiesbaden am 21. Oktober 2017 ist das Schauspiel „Es begab sich aber zu der Zeit“ wieder auf.

Adolf Hitler, gnadenlos komisch

Bernd Mottl hat George Taboris schwarztintige Farce „Mein Kampf“ im Schauspiel des Staatstheaters Wiesabden inszeniert. Vor 30 Jahren wurde das Stück am Wiener Burgtheater das erste Mal vorgestellt. Am 2. November ist die Premiere in Wiesbaden.

Gastspiel: „Sand in the Eyes“

In seinen Arbeiten dekonstruiert der libanesische Künstler Rabih Roué Propaganda und Mythos. Er thematisiert den Terror im Nahen Osten und stellt die Gewalt in bildender Kunst um: auch am 1. November im Staatstheater Wiesbaden

Weitere Artikel laden