Menu

kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Partner

Ausstellung

Das Stadtmuseum und das Landesmuseum sind vielen ein Begriff. Darüber hinaus gibt es in Wiesbaden kleinere und größere Galerien. Es gibt Unternehmen, die sich Kunst ins Haus holen und temporär, wenn auch im kleinen Rahmen, zu einem Museum werden. Dann gibt es die Kunsthalle und die Arthotek. Die wenigsten wissen, dass man sich dort für daheim Kunst ausleihen kann. Eine Leihgabe für die eigenen vier Wände, die so immer wieder in einem neuen Licht strahlen – mit wechselnden Ausstellungen eben,.

5vor4, eine andere Sicht auf Wiesbaden

Es ist noch nicht zu spät. Am Donnerstag noch können interessierte sich die Ausstellung „im Spannungsfeld von Licht und Zeit“ im Rathaus ansehen. Eine Ausstellung, die in fantastischen Bildern einen ganz neuen Blick auf Wiesbaden wirft – und die Stadt zeigt, wie Sie sie vielleicht gar nicht kennen.

Entdeckungstour über den Nordfriedhof

Es ist November. Nach dem sagenhaft goldenem Oktober steht vielleicht ein ebensolcher November bevor. Trotzdem, Wiesbadens Stadtführer beschließen jetzt die Saison. Letztmalig lädt KulTour & Mehr am 11. November zu einem informativen Spaziergang ein.

Kunst in der Natur, nicht als Natur

Der Tier- und Pflanzenpark verwandelt sich am 20. September in eine Open Air Ausstellung. Verschiedene Künstler präsentieren am Freitagabend ihre Skulpturen, Natur-Objekte und Malerei im Park. Dazu gibt es Lesungen und Theaterdarbietungen: Kunst in der Natur.

Headdress: Mit fremden Federn

Die meisten kennen Winnetou und Old Shatterhand und viele der Älteren sind mit Indianergeschichten groß geworden. Am 17. September lädt der Seniorenbeirat zum Besuch der Ausstellung „Mit fremden Federn“ ein – auch ohne Headdress.

Kunsthaus: Detlef in Memoriam

Karsten hat ein zentrales Thema: Sex. Ob und inwieweit sich dieses Thema in der Retroperspektive des Kunsthaus widerspiegelt ist unklar. Fest steht aber, das Wiesbaden dem 2017 viel zu früh verstorbenen Künstler Detlef Karsten ab dem 20. September eine Ausstellung widmet.

Hammer und Meißel: Handwerk trifft Kunst

Das Prinzip der Arbeit hat sich wenig verändert: Durch Kantenbearbeitung werden Steine in eine gewünschte Form gebracht. Das Handwerkszeug aber ist moderner geworden. Welche Ergebnisse sich damit erzielen lassen, zeigt die Handwerkskammer Wiesbaden in einer Werkschau bis zu 11. September.

Zwischen Demokratie und Diktatur

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Wiesbaden zuerst von der französischen Armee besetzt. 1925 entstand dann das Hauptquartier der britischen Rheinarmee. Wenig später entstand in Erbenheim ein Flugplatz. Wiesbaden zurzeit der Weimarer Republik ist Thema eines Vortrags am 22. August im Stadtarchiv.

Renaturierung von Bächen

Bäche brauchen Platz. Sie sind dynamische Lebensräume, die abtragen und ablagern, ihren Lauf verändern, Ufer und Auen überschwemmen. Die Ausstellung zeigt, wie Wiesbaden die natürlichen Prozesse wieder zu herzustellen versucht und Bachläufe – naturnah zu renaturieren.

Stadtmuseum: „Säftelehre und Seziertisch“

Zum 125. Kongress der Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) im RMCC wurde die Sonderausstellung „Säftelehre und Seziertisch – Friedrich Theodor Frerichs und der Internisten-Kongress in Wiesbaden“ präsentiert. Bis zum 11. August ist sie noch Im Stadtmuseum am Markt zu bestaunen.

Weitere Artikel laden