Corona-Impfung, Corona-Tests, Impf-Bescheinungungen, Test-Bescheinigungen oder  Genesungsnachweise. Das Feld der Betrugsversuche ist weit und wächst täglich.

Die Verunsicherung in der Bevölkerung angesichts der aktuelle Pandemie-Lage machen sich Kriminelle zu nutzen. Sie geben sich als an Corona erkrankte Enkel, falsche Polizisten oder vermeintliche Helfer aus. Ihre Maschen sind vielfältig und haben alle nur ein Ziel: Sie wollen ihren Opfern mit einer vorgezogenen Impfung, Tests oder anderen Maschen Geld aus der Tasche ziehen. Die Täter setzen dabei auf die bekannten Betrugsmaschen, setzt sie in Kontext zu  Corona, heißt es von offizieller Stelle.

„Mir ist es ein Anliegen die Bürger vor den Betrügereien zu warnen.“ – Bürgermeister Dr. Oliver Franz, Geschäftsführer des Präventionsrates der Landeshauptstadt Wiesbaden

Hessens Polizei und der Präventionsrat der Stadt Wiesbaden warnen: Betrüger nutzen aktuell die Situation und die Angst vor einer Corona-Infektion aus, indem sie an der Haustür und dort Corona-Tests oder gar eine schnellere Terminvergabe für die Corona-Impfungen in Aussicht stellen.

Impfung: Betrüger unterwegs

Betrogen wird am Telefon, an der Haustür und auch im Internet. Die Betrüger nutzen altbekannte Maschen, wie den Enkeltrick, falsche Polizisten und falsche Gewinnversprechen. Sie locken mit Corona-Soforthilfen, nutzen Phishing-Mails mit Spendenaufrufen und drohen sogar mit einer Coronavirus-Infektion, um die Familie zu erpressen und zu bedrohen.

So schützen Sie sich vor Betrügern

Lehnen Sie jede Form von kostenpflichtigen Tests auf Covid-19 an der Haustür oder nach telefonischer Aufforderung ab. Kostenlose Tests gibt es in Wiesbaden an vielen Orten: Hier ist eine Übersicht.

Rufen Sie bei ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt an (Telefon 0611 / 31-2828), und fragen ob ein Test für Sie angeordnet wurde.

Übergeben Sie niemals Geld an vermeintliche Tester an Ihrer Haustür. Lassen Sie sich auch durch Drohungen nicht verunsichern. Drohungen geben ihnen allenfalls recht, dass hier etwas im argen ist.

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher: Sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.

Bei akuter Bedrohung rufen Sie die Polizei unter 110 an.

Fragen rund um das Coronavirus

Wenn Sie Fragen rund um das Coronavirus haben, erreichen Sie die Servicehotline des Gesundheitsamtes von Montag bis Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr und Montag bis Donnerstag: 13:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummern 0611 / 31-2828 , am Wochenende von 9:00 bis 13:00 Uhr.

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Stadt mit allen Fakten zu Corona finden Sie unter: www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!