Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Erika Sunnegardh in „Norma“ @2017 Paul Lelaire

Bellinis Oper „Norma“ wieder im Programm

Norma ist auch 185 Jahre nach der Uraufführung an der Mailänder Scala eine Ikone der italienischen Belcanto-Oper. Am 12. Januar 2018 kehrt Vincenzo Bellinis Oper in Wiesbaden zurück auf die Bühne,im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters.

Volker Watschounek 7 Jahren vor 0

Gallien ist von den Römern besetzt. Die gallischen Krieger erwarten von ihren Druiden einen Hinweis. Wer auf Asterix und Obelix setzt, Fehlanzeige.

Norma ist das Portrait einer starken Frau, deren privates Glück und politische Aufgaben gegeneinander stehen. Bellini wob in die Geschichte um die Anführerin ihres Volkes die Lage seiner eigenen, gespaltenen Nation ein.

Oper “Norma“ – kurz gefasst

Wann: 12. Januar 2018, 19:30 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Kleines Haus, Montagehalle, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden
Einritt: ab 11,00 Euro

Die amerikanische Sopranistin Adina Aaron gibt in der Titelpartie von „Norma“ ihr Rollendebüt. In Wiesbaden stand sie bereits bei den Internationalen Maifestspielen als Tosca auf der Bühne. In der Eröffnungsproduktion der Internationalen Maifestspiele 2018 „Ein Maskenball“ ist sie ebenfalls in der Titelpartie zu erleben.

„Jenseits der Boulevard-Eskapaden ist die Neuproduktion aber durchaus um eine ernsthafte Aktualisierung des Stoffes bemüht.“ – Wiesbadener Kurier, 20.01.2015

Tamara Gura singt die Partie der Adalgisa. Ihre bisherige Karriere führte die junge Mezzosopranistin an einige der renommiertesten europäischen Theater, u.a. nach London, Barcelona und Dresden. Richard Furman singt die Partie des Pollione.

Ensemble & Leitung

Mit Young Doo Park als Oroveso, Stella An als Clotilde und Joel Scott als Flavio sind die weiteren Rollen besetzt. Die Musikalische Leitung hat Daniela Musca, die in dieser Spielzeit auch bei den Wiederaufnahmen von „Der Liebestrank“ und „Otello“ am Pult steht.

Musikalische Leitung  übernimmt Daniela Musca, die Inszenierung liegt in den Händen von Gabriele Rech. Für das Bühnenbild zeichnen  Matthias Schaller und Susanne Füller verantwortlich. Kostüme Susanne Füller, Licht Andreas Frank, Chor Albert Horne und Dramaturgie Katja Leclerc.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.