Die Trümmer der gesprengten Salzbachtalbrücke sind abgetragen. An der Mainzer Straße (B 263) laufen die finalen Arbeiten. Am Montag rollen schon mal Zweiräder.

Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Bundesstraße 263 sind in dieser Woche auf Hochtouren gelaufen. Bereits am Montagmittag soll der Verkehr wieder über die B 263 stadteinwärts rollen. Spätestens ab Dienstagmittag steht auch ein Fahrstreifen stadtauswärts zur Verfügung: Bis zum Ende der KW 50 sollen die Arbeiten im Fahrbahnbereich abgeschlossen sein, sodass alle Verkehrsteilnehmer vom vierten Advent an wieder die D 263 ohne Einschränkungen nutzen und den Bereich passieren können. Den Auftakt zur Wiederinbetriebnahme der verkehrlichen Infrastruktur bildet der wiederhergestellte Radweg, wo bereits zum Wochenstart am Montag wieder uneingeschränkt los geradelt werden kann.

Video: Arbeiten an der B 263

Hättet Ihr es gewusst?

Die B 263 ist eine Bundesstraße in Hessen. Ursprünglich verband sie in Wiesbaden als Mainzer Straße den 1. Ring (B 54) mit dem Beginn der A 671. Zum 31. Dezember 2014 wurden etwa  1,5 km der Bundesstraße zu der Kreisstraße 650 herabgestuft. Nur die 700 Meter lange nördliche Verlängerung der A 671 bis zur Anschlussstelle Mainzer Straße der A 66 ist als B 263 verblieben. Rund 18 Monate war die Anschlussstelle wegen der Salzbachtalbrücke gesperrt. zum 19. Dezember soll der Verkehr hier wieder rollen. (Quelle: Wikipedia)

Bild oben ©2021 Autobahn GmbH

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Offizielle Informationen zur Salzbachtalbrücke finden Sie auf der Internetseite der Auotobahn GmbH.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!