Im Rahmen von Schulpraktika haben viele Schüler bereits an ihrer eigenen Zukunft beschnuppert. Manch einer ist dabei geblieben, und begiunnen ihre Ausbildung – andere suchen noch.

In diesem Jahr starten wieder viele Jugendliche ins Berufsleben. Nicht alle haben bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. In Wiesbaden und Umgebung sind noch einige Ausbildungsplätze frei. Alternativen sind vielleicht attraktiver als zunächst gedacht. Vielleicht passt die Ausbildung zum … ja doch. Gute Chancen bestehen insbesondere in folgenden Berufen:
–       Verkäufer (Rheingau-Taunus-Kreis: 11, Wiesbaden: 18 offene Stellen)
–       Kaufmann/-frau – Einzelhandel (Rheingau-Taunus-Kreis: 10, Wiesbaden: 18 offene
–       Stellen)
–       Fachverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) (Rheingau-Taunus-Kreis: 7,
–       Wiesbaden: 18 offene Stellen)
–       Friseur/in (Rheingau-Taunus-Kreis: 2, Wiesbaden: 15 offene Stellen)
–       Handelsfachwirt (Ausbildung) (Rheingau-Taunus-Kreis: 7, Wiesbaden: 8 offene Stellen)
–       Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (Rheingau-Taunus-Kreis: 4, Wiesbaden: 14
–       offene Stellen)
–       Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel (Großhandel) (Rheingau-Taunus-
–       Kreis: 1, Wiesbaden: 12 offene Stellen)
–       Maler/in- und Lackierer/in – Gestaltung und Instandhaltung (Rheingau-Taunus-Kreis:
–       4, Wiesbaden: 5 offene Stellen)
–       Kauffrau Büromanagement (Rheingau-Taunus-Kreis: 1, Wiesbaden: 9 offene Stellen)
–       Altenpfleger/in (Rheingau-Taunus-Kreis: 7, Wiesbaden: 1 offene Stelle)
–       Hotelfachmann/-frau (Rheingau-Taunus-Kreis: 8 offene Stellen)
–       Bäcker/in (Rheingau-Taunus-Kreis: 1, Wiesbaden: 6 offene Stellen)

Termin vereinbaren

–       Kostenfreie Servicehotline: 0800 4 5555 00

IHK und Handwerkskammer

Weitere interessante Ausbildungsplätze in Wiesbaden vermitteln die IHK-Wiesbaden oder die Handwerkskammer Wiesbaden. In den Onlineangeboten der Kammern verschaffen Sie sich einen Überblick über die offene Stellen. Dazu gibt es Tipps und Tricks rund um das Thema Bewerbung, rund um das Thema Duales Studium – sowie einen Talentcheck.

Die Ausbildungsdauer variiert je nach Ausbildungsberuf zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Die reguläre Ausbildungsdauer wird zum Beispiel für die Ausbildung zum Industriemechaniker oder Mechatroniker in der gültigen Ausbildungsordnung vom Gesetzgeber festgelegt, eine Verkürzung kann üblicherweise bei guten Leistungen beantragt und gewährt werden.

Auch der Sprung über die Stadtgrenze hinaus ist möglich. Die angebotenen Ausbildungen betreffen nicht nur das Wiesbadener Stellenangebot.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!