Vielerorts findet das Anschwimmen in Seen und Flüssen kurz nach Neujahr statt. So kalt wie im Januar ist es Ende April in Wiesbaden zum Glück nicht.

Die Berufsfeuerwehr Wiesbaden lädt 29. April zum jährlichen Anschwimmen der Taucher im Rhein ein. Die Teilnehmer werden um 9 Uhr am Treffpunkt an der Anlegestelle der Köln-Düsseldorfer in Biebrich erwartet. Der Startschuss für das Stromschwimmen erfolgt um 10 Uhr, Ziel ist die Hafenspitze Schierstein.

Schwimmen für den guten Zweck

Auch in diesem Jahr hat sich die Berufsfeuerwehr Wiesbaden dazu entschlossen, das traditionelle Anschwimmen der Taucher im Rhein, dazu zu nutzen, dem Kreisfeuerwehrverband Gelegenheit zu geben, Spenden für einen wohltätigen Zweck zu sammeln. Unter anderem wird für die Initiative Bärenherz gesammelt. Bärenherz unterhält in Wiesbaden ein Hospiz für schwerstkranke Kinder in Wiesbaden. Es ist ei großartiges Kinderhospiz und das erste einer Art in der Rhein-Main Region.

Alle tauch- und feuerwehrinteressierten Zuschauer können vom Ufer aus zusehen. Für Getränke während dieser Zeit ist gesorgt. Der Erlös des Verkaufs soll ebenfalls der Aktion Bärenherz zukommen.

Es machen mit

Außer der Berufsfeuerwehr Wiesbaden nehmen am Anschwimmen die Berufsfeuerwehr Mainz, die Hessische Bereitschaftspolizei, die DLRG, der Main-Taunus-Kreis Hofheim, die Freiwillige Feuerwehr Maintal-Dörnigheim, die Freiwillige Feuerwehr Limburg, die Freiwillige Feuerwehr Aschaffenburg, die Werkfeuerwehr Boehringer Ingelheim und die Werkfeuerwehr InfraServ Wiesbaden teil. Das Stromschwimmen endet an der Hafenspitze Schierstein. (Bild: Flickr / Wiesbaden 112.de)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!